Ein Clubduell im Schlussgang

Die Wettkampfsaison der Jungschwinger des Schwingclubs Wattwil und Umgebung begann am Ostermontag in Thayngen, wo das Schaffhauser Kantonal-Nachwuchsschwingfest stattfand. Es nahmen 29 Jungschwinger des Schwingclubs Wattwil und Umgebung teil.

Ruedi Forrer
Drucken
Teilen
Toggenburger in Thayngen. (Bild: pd)

Toggenburger in Thayngen. (Bild: pd)

Die Wettkampfsaison der Jungschwinger des Schwingclubs Wattwil und Umgebung begann am Ostermontag in Thayngen, wo das Schaffhauser Kantonal-Nachwuchsschwingfest stattfand. Es nahmen 29 Jungschwinger des Schwingclubs Wattwil und Umgebung teil. Der Schwingclub Wattwil konnte drei Schlussgang-Teilnehmer stellen und zwei Kategoriensieger. In der Kategorie 1999/2000 waren dies Sämi Schlegel, Hemberg, gegen Samuel Düsel, Kirchberg, und Sämi konnte sich als Sieger feiern lassen. In der Kategorie 2003/2004 kam es zu einem reinen Clubduell im Schlussgang: Marco Forrer, Stein, gegen David Lieberherr, Ennetbühl. Hier durfte sich Marco als Sieger feiern lassen, und David kam auf den sehr guten zweiten Rang.

Insgesamt konnten zwölf Jungschwinger aus den Reihen der Wattwiler den Zweig mit nach Hause nehmen, und Lars Büsser, Goldingen (schwingt für Wattwil), Elias Lusti, Ennetbühl, konnten das erste Mal einen Zweig mit nach Hause nehmen.

Auszug der Rangliste: Kat. 1999/2000: 1. Schlegel Sämi, Hemberg 58.75. 2. Lieberherr Michael, Wattwil 57.75. 3. Weber Erwin, Wattwil 57.50. 5. Schlegel Beni, Hemberg 56.75. Kat. 2003/04: 1. Forrer Marco, Stein 59.50. 2. Lieberherr David, Ennetbühl 58.50. 8b Büsser Jan, Goldingen (schwingt für Wattwil). 10a Lusti Elias, Ennetbühl. c Bleiker Ueli, Ulisbach 56.00. Kat. 2005/06: 8a Bleiker Toni, Uelisbach. 8b Büsser Lars, Goldingen (schwingt für Wattwil), je 56.00. 9d Eugster Martin, Krinau 55.75. Diese Jungschwinger durften einen Zweig mit nach Hause nehmen.