Ein berührender Film über alternde Männer

A Walk in the Woods – Picknick mit Bären Nach Jahren im Ausland kehrt der gefeierte Humorist und Reiseschriftsteller Bill Bryson mit seiner Familie in die USA zurück. Höchste Zeit, sein eigenes Land zu erkunden.

Drucken
Teilen
Die beiden begreifen in der Wildnis, dass der Sinn des Lebens der Weg und nicht das Ziel ist. (Bild: outnow)

Die beiden begreifen in der Wildnis, dass der Sinn des Lebens der Weg und nicht das Ziel ist. (Bild: outnow)

A Walk in the Woods – Picknick mit Bären Nach Jahren im Ausland kehrt der gefeierte Humorist und Reiseschriftsteller Bill Bryson mit seiner Familie in die USA zurück. Höchste Zeit, sein eigenes Land zu erkunden. Sehr zum Missfallen seiner Frau entscheidet er sich als Erstes nach seiner Rückkehr, den 3360 Kilometer langen Wanderweg durch die Berge der Appalachen zu bestreiten. Da er nicht von seinem Vorhaben abzubringen ist, stellt ihm seine Frau eine einzige Bedingung: Er muss einen Begleiter finden, der ihn in seinem haarsträubenden Vorhaben unterstützt. Basierend auf Bill Brysons Besteller ist «A Walk in the Woods» ein berührender Film über zwei alternde Männer entstanden, welche auf ihrem abenteuerlichen Weg durch die Wildnis begreifen, dass der Sinn des Lebens der Weg und nicht das Ziel ist. Deutsch 98 Min. (ab 12/10)

Do, 26.11. 20.15 Fr, 27.11. 20.15 Sa, 28.11. 20.15 Di, 01.12. 20.15

Ixcanul Volcano María, eine 17jährige Maya-Frau, lebt mit ihren Eltern auf einer Kaffeeplantage am Fuss eines aktiven Vulkans. Sie soll mit dem Vorarbeiter verheiratet werden, sehnt sich aber danach, die Welt jenseits des Berges kennenzulernen. Sie verführt einen Kaffeepflücker, der in die USA fliehen möchte. Als dieser sie alleine zurücklässt, entdeckt María ihre eigene Welt und Kultur noch einmal neu. Regisseur Jayro Bustamante ist da aufgewachsen. Er kennt das Leben, von dem er erzählt, er hat aus dem Innern heraus die Geschichte entwickelt, die da am Fuss des Vulkans spielt. Kaqchikel/d 91 Min. (ab 16/14)

Mo, 30.11. 20.15

Morgarten findet statt Ein Film über eine Innerschweizer Festwelt. Im Film erlebt der Zuschauer, wie Morgarten – ein Symbol der Freiheit – heute gefeiert und verstanden wird. «Morgarten findet statt» ist ein Zeitdokument, bei dem die Selbstdarstellung eines Stücks Innerschweizer Realität im Zentrum steht. Dieser Kinofilm informiert über einen patriotischen Gedenktag, schildert seinen Ablauf, leuchtet in seine Strukturen hinein und stellt vielfältige Bezüge zur Vergangenheit und zur Gegenwart her. Obwohl Erich Langjahrs Dokumentation schon einige Jahre zurückliegt, ist sein Film erstaunlich «modern» geblieben. So ist es auch nicht verwunderlich, dass er zum 700-Jahr Jubiläum mit viel Aufwand restauriert wurde. Dialekt/d 93 Min. (ab 12/10)

Sonntagsmatinee: So, 29. November, 10.30 Uhr mit Sonntagssnack. Erich Langjahrs Dokfilm zur 700-Jahr-Feier der Schlacht am Morgarten (19.11.1315) Im Anschluss an den Film unterhält sich Peter Bötschi mit dem Wattwiler Stephan Bruhin über die Bedeutung des Mythos «Morgarten» für die heutige Generation.

Weiterhin im Programm:

Chiquitos Guatemala, 21. Dezember 2012. Jenni, Amil und Rebecca führen uns in ihre Welt, in der Kleines Bedeutung hat und in der manches etwas langsamer geht. Ov/d 88 Min. (ab 8/6)

Mi, 02.12. 20.15

Schellen-Ursli Der Schweizer Bilderbuchklassiker von Alois Carigiet und Selina Chöntz auf grosser Leinwand. Dialekt 100 Min. (ab 6/4)

Fr, 27.11. 17.30 Sa, 28.11. 17.00 So, 29.11. 14.30/17.30 Mi, 02.12. 15.00

Spectre – 007 Zum offiziell 24. Mal zieht der Geheimagent ihrer Majestät in Sam Mendes' bombastischem Actionthriller «Spectre» in den Kampf, um böse Schurken, die nach der Weltherrschaft greifen, aufzuhalten. Deutsch 148 Min. (ab 12/10)

Fr, 27.11. 20.15 Sa, 28.11. 20.15 So, 29.11. 17.00/20.15 Mi, 02.12. 20.15

Irrational Man In dieser humoristischen Satire spielt Joaquin Phoenix den desillusionierten Philosophieprofessor und notorischen Schürzenjäger Abe Lucas. Die bezaubernde Emma Stone ist als seine brillante Studentin im neusten Film des Altmeisters der scharfsinnigen Komödie zu sehen. Ein raffinierter Film voll düsterem Humor über Zufall, Lebenssinn und den perfekten Mord. E/d/f 96 Min. (ab 14/12)

Do, 26.11. 20.15 Mo, 30.11. 20.15

Dheepan Dheepan flüchtet mit einer jungen Frau und einem Mädchen aus Sri Lanka. Die drei kennen sich nicht und hoffen, Asyl zu erhalten, wenn sie sich als Familie ausgeben. In Paris schlagen sie sich durch, bis Dheepan in einem Vorort einen Job als Hauswart bekommt. Ov/d 109 Min. (ab 14/12)

Sa, 28.11. 17.00 Di, 01.12. 20.15

Multiple Schicksale – vom Kampf um den eigenen Körper Janns Mutter leidet seit vielen Jahren an MS. In der Hoffnung, mehr zu erfahren, macht sich der 18-Jährige auf die Suche nach anderen Menschen, die mit Multiple Sklerose leben. Dialekt/d 85 Min. (ab 10/8)

Fr, 27.11. 17.30 So, 29.11. 20.15

Hotel Transylvania 2 Mavis und Johnny sind verheiratet und haben einen kleinen Sohn: Halbvampir Dennis. Deutsch 89 Min. (ab 6/4)

So, 29.11. 14.30 Mi, 02.12. 15.00