Ein Abend in Südseeligkeit

Merken
Drucken
Teilen

Heiden Am Donnerstag, 20. April, wird zu einem Südsee-Abend in den Kursaal Heiden eingeladen. Die Idee dazu hatte Hansjörg Hinrichs aus Appenzell. Dank seiner «Pacific Society», die Individualreisen in den Südseeraum zusammenstellt, seinen unzähligen Aufenthalten im südpazifischen Raum und den engen Kontakten zur einheimischen Bevölkerung ist er ein ausgewiesener Südseespezialist. Fredi Grossauer, Besitzer des Restaurants Fernsicht in Heiden, hat sofort Hand geboten. Zusammen mit Geschäftsführer und Chefkoch Tobias Funke soll an besagtem Donnerstagabend ein Fest für alle Sinne geboten werden. «Es wird authentisch, exklusiv und unterhaltsam», ist das Versprechen. Nebst Blumen, Düften, Dekorationen, einer Tanzgruppe und Musik wird kein Aufwand ­gescheut, auch das Essen stilgerecht zuzubereiten und echte «Südseeligkeit» zu bieten.

Erstpräsentation eines exklusiven Bildbands

Wenn in der Inselregion Polynesien die Sippen zusammenkommen, wird – auch – viel Wert auf Essen gelegt. In einem Erdloch, auf heissem Vulkangestein, werden in Blätter eingepackte Fische, Fleischsorten und Gemüse während Stunden gegart. Die Polynesier wollen damit nicht zuletzt die Energie der Erde ins Essen lenken. Diese uralte Tradition wird am 20. April ins Appenzellerland transferiert: Gestern ist mit einem kleinen Bagger hinter dem Restaurant Fernsicht ein Erdloch ausgehoben, ein Spanferkel eingebuddelt und gegart worden. Denn mindestens einmal wollte Tobias Funke ein Probekochen durchführen; die Südseespezialität soll wie gewohnt Gault-Millau-Niveau haben. Hansjörg Hinrichs führt durch den Abend. Er weiss viel zu erzählen und zeigt Impressionen aus seinem Foto-Fundus mit über 60000 Bildern. Als besonderer Höhepunkt wird sein Bildband «Sehnsucht Südsee» zum ersten Mal präsentiert. Das exklusive Buch kostet 600 Franken; der Reinerlös geht an ein Spital auf den Salomoneninseln. (eg)

Reservationen

contact@pacificsociety.ch, Telefon 071 787 37 66, oder Telefon 071 898 40 40 («Fernsicht»).