Ehrgeiziger Einsatz mit viel Spass

In Ebnat-Kappel hat vor kurzem das grösste Kindertennisturnier des Toggenburgs, das Raiffeisen Junior Open, stattgefunden. 53 Kinder in sechs Kategorien kämpften um jeden einzelnen Ball.

Merken
Drucken
Teilen
Das Tennisturnier bereitete den Teilnehmenden viel Spass und sportliche Erfolge. (Bilder: pd)

Das Tennisturnier bereitete den Teilnehmenden viel Spass und sportliche Erfolge. (Bilder: pd)

EBNAT-KAPPEL. Es wurde geschwitzt und gekämpft um jeden einzelnen Ball. Trotz des grossen Ehrgeizes der Kinder stand der Spass im Vordergrund. Ab und zu mussten sich die Spieler kurz am Netz treffen, da man nicht mehr genau wusste, wie der Spielstand war. Doch Uneinigkeiten gab es zwischen den Spielern nie. Die Kinder brauchten keine Schiedsrichter auf den Plätzen, immer konnte man sich über den Spielstand einigen und es wurde weitergekämpft.

Trostturnier hob Niederlage auf

Gross war dann doch die Enttäuschung, wenn nach einem hart umkämpften Match der Sieg an den Gegner ging. Einige waren den Tränen nahe, doch Minuten später war die Niederlage vergessen und die Kinder spielten ihren nächsten Match im Trosttableau. Jeder Spieler hatte mindestens zwei Matches, unabhängig davon, ob er die erste Runde gewann oder nicht. Somit konnten auch die Erstrundenverlierer noch einen Turniersieg im Trostturnier erkämpfen, was die Niederlage der ersten Runde vergessen machte.

Am Sonntagnachmittag von 14.45 bis 16.45 Uhr hatten die Kleinen ihren grossen Auftritt. Ohne Anmeldung konnten alle Kinder, die zwischen drei und neun Jahre alt waren, ob mit oder ohne Tenniserfahrung, mitmachen. Es meldeten sich 23 Kinder, die bei diesem Plauschturnier dabei sein wollten. Nach einem gemeinsamen Einlaufen wurden die Kinder in zwei Gruppen unterteilt. Die erste Gruppe, sechs Jahre und jünger, spielten mit Dermot O'Grady an der Ballwand verschiedene Tennisspiele. Die zweite Gruppe, welche bereits fähig war, denn Ball über das Netz zu schlagen spielte ein olympisches Doppelturnier. Zwölf Kinder nahmen daran teil und nach einer Stunde hartem Kampf waren zwei Siegerteams ermittelt.

Pünktlich um 17 Uhr fand dann die Siegerehrung statt. Zum Schluss wurden unter allen Teilnehmern noch zehn Hauptpreise verlost. Unter anderem konnten die Spieler eine Woche Junioren-Tenniscamp gewinnen, sowie fünfmal zwei Tickets für die Swiss Indoors in Basel und vier Gutscheine Sporttreff in Unterwasser.

Viel Turnierspass

Das Turnier war ein voller Erfolg und alle Teilnehmenden hatten viel Spass. Durch die finanzielle Unterstützung ermöglichte die Raiffeisenbank die Durchführung des Turniers und stattete die Kinder mit T-Shirts aus.

Die Hauptorganisatoren Dermot O'Grady und Christian Rufer bescherten den Teilnehmenden zwei tolle Tenniswettkampftage. (pd)

Rangliste: 12&U Gewinner: Finn Hediger; Finalist Sebastian Schläppi, Gewinner Trostrunde: Moa Koch 14&U Gewinner: Romano Untersander; Finalist Joél Naef 18&U Gewinner: Matthias Rüegg; Finalist Cédric Heeb 14&U Mädchen Gewinnerin: Julia Forrer; Finalistin Sanja Glisic, Trosttableaugewinnerin: Lea Götti Pfüditennisgewinner: Yanik Hug, Sandro Bräker, Kimmi O'Grady und Jens Hediger Gewinner des Hauptpreises: eine Woche Tenniscamp in Unterwasser: Nico Rufer

Die beiden Organisatoren Dermot O'Grady und Christian Rufer mit Hauptpreisgewinner Nico Rufer (Mitte).

Die beiden Organisatoren Dermot O'Grady und Christian Rufer mit Hauptpreisgewinner Nico Rufer (Mitte).