Ehemalige Natistars laufen auf Urnäscher Rasen auf

Der FC Urnäsch trug am Samstag im Rahmen seines 50-Jahr-Jubiläums ein Plauschspiel gegen die Suisse Legends aus. Die Zuschauer erschienen zahlreich.

Alessia Pagani
Drucken
Teilen
Am Samstag hat der FC Urnäsch gegen die Suisse Legends gespielt - ein Team aus ehemaligen Nationalspielern. (Bilder: Alessia Pagani)
39 Bilder

Am Samstag hat der FC Urnäsch gegen die Suisse Legends gespielt - ein Team aus ehemaligen Nationalspielern. (Bilder: Alessia Pagani)

Es kommt nicht alle Tage vor, dass ehemalige Fussballnationalspieler ihren Weg ins Appenzellerland finden. Am Samstagnachmittag tummelten sich auf der Sportanlage im Feld in Urnäsch aber für einmal etliche ehemalige Superstars. Der FC Urnäsch hatte ihm Rahmen seines 50-jährigen Bestehens zum Spiel gegen die Suisse Legends geladen.

Auf dem Platz stand unter anderem Stéphane Chapuisat, welcher in seiner Karriere 103 Mal im Schweizer Dress auflief und 1997 mit Borussia Dortmund das Champions-League-Final gewann. Der Einladung gefolgt waren zudem etwa der ehemalige FCSG-Trainer Giorgio Contini oder auch Andy Egli, der insgesamt fünf Schweizer Meistertitel feiern konnte.

Auf der Trainerbank Platz genommen hatte der ehemalige Spieler, Trainer und SRF-Experte Gilbert Gress, der seiner Mannschaft mit seinem unnachahmlichen Dialekt vom Spielfeldrand aus immer wieder Anweisungen gab. Geholfen hat es nicht. Der FC Urnäsch gewann das Spiel 6:3. Die  rund 1400 Anwesenden quittierten die guten Leistungen beider Mannschaften gleichermassen mit viel Applaus und genossen das spezielle Spiel sichtlich.