Ehemalige BWZT-Lernende politisieren aktiv

WATTWIL. Am Donnerstag, 11. Februar, führt das BWZ Toggenburg eine Wahlveranstaltung durch. Vier Kandidaten aus vier verschiedenen Parteien werben um die Gunst der Lernenden. «Lebendiger Politunterricht statt trockene Institutionenlehre», dieses Motto versucht das BWZ Toggenburg am 11.

Drucken
Teilen

WATTWIL. Am Donnerstag, 11. Februar, führt das BWZ Toggenburg eine Wahlveranstaltung durch. Vier Kandidaten aus vier verschiedenen Parteien werben um die Gunst der Lernenden. «Lebendiger Politunterricht statt trockene Institutionenlehre», dieses Motto versucht das BWZ Toggenburg am 11. Februar umzusetzen. Die Lernenden sind erstmals zu kantonalen Wahlen aufgerufen und die Lehrpersonen möchten die Jungen dazu motivieren, aktiv daran teilzunehmen. Dazu haben die Verantwortlichen des BWZ Toggenburg folgende vier Kantonsratskandidatinnen und -kandidaten eingeladen: Christian Egli, SVP, Ivo Kuster, SP, Christian Schmid, FDP, und Andrina Strasser CVP

Drei der vier Podiumsteilnehmer gingen einst ebenfalls als Lernende in dieses Schulhaus. Diese Tatsache erachtete der Veranstalter als wichtiges Kriterium bei der Auswahl der Kandidaten. Parteiliche Ausgewogenheit und regionale Vielfalt sind ebenfalls garantiert. Während rund 90 Minuten diskutieren die Politiker Themen rund um den Wahlkampf sowie die heikle Frage: Braucht es die zweite Gotthardröhre?

Die Bevölkerung ist herzlich einladen zu dieser Veranstaltung, Kandidaten persönlich zu hören und aktiv mitzudiskutieren. «Nehmen Sie diese Möglichkeit als aktiver Stimmbürger wieder einmal wahr», steht in der Einladung des BWZ Toggenburgs. (pd/red.)

Die Politarena findet am 11. Februar morgens, von 10.30 bis 12 Uhr, und nachmittags, von 13.20 bis 14.50 Uhr, in der Aula der Berufsschule statt.

Aktuelle Nachrichten