EDU gegen Energiegesetz

Merken
Drucken
Teilen

HerisauDer EDU Appenzellerland erscheint es nicht realistisch und technisch nicht machbar, die 35 bis 40 Prozent Kernenergie durch erneuerbare Energie zu ersetzten. Dies schreibt die Partei in einer Medienmitteilung und hält fest, dass sie einstimmig die Nein-Parole zum Energiegesetz beschlossen habe. Das Gesetz sei auch abzulehnen, weil sonst das Wohlstandsgefälle noch steiler werde und das Gewerbe massiven Schaden nehme. (pd)