EDU Appenzellerland hat neuen Präsidenten

HERISAU. Zur 19. Mitgliederversammlung traf sich die EDU Appenzellerland im Casino Herisau. Einstimmig wurde Daniel Graber aus Gais zum Präsidenten gewählt. Der restliche Vorstand wurde ebenfalls einstimmig wiedergewählt.

Drucken
Teilen
Adrian Rechsteiner, Daniel Graber, Sonja Rechsteiner, Rolf Bleiker. (Bild: pd)

Adrian Rechsteiner, Daniel Graber, Sonja Rechsteiner, Rolf Bleiker. (Bild: pd)

HERISAU. Zur 19. Mitgliederversammlung traf sich die EDU Appenzellerland im Casino Herisau. Einstimmig wurde Daniel Graber aus Gais zum Präsidenten gewählt. Der restliche Vorstand wurde ebenfalls einstimmig wiedergewählt. Anschliessend an die Mitgliederversammlung fand das traditionelle EDU-Frühstück mit Vortrag statt. Am Vortrag referierte Hans Egli, Präsident der EDU Zürich und Grossrat, zum Thema «Zukunft der EDU». Er betonte die Wichtigkeit, dass sich die Christen in der Politik zugunsten christlicher Werte engagieren. Ohne diese Wertetradition sei das Erfolgsmodell Schweiz nicht denkbar. Gesellschaft und Politik kehrten den christlichen Werten immer mehr den Rücken. Als christliche Partei seien sie gefordert, sich für diese Werte einzusetzen. (pd)