Ebnat-Kappler Schützen sind vorne dabei

Luftgewehrschützen sind in die neue Mannschaftsmeisterschaft gestartet. Die Luftgewehrschützen haben bereits drei Runden der diesjährigen Mannschaftsmeisterschaft absolviert.

Drucken
Teilen
Petra Hollenstein ist auch in dieser Saison eine Stütze der ersten Mannschaft der Luftgewehrsektion Ebnat-Kappel und Umgebung. (Bild: Sabine Schmid)

Petra Hollenstein ist auch in dieser Saison eine Stütze der ersten Mannschaft der Luftgewehrsektion Ebnat-Kappel und Umgebung. (Bild: Sabine Schmid)

Luftgewehrschützen sind in die neue Mannschaftsmeisterschaft gestartet.

Die Luftgewehrschützen haben bereits drei Runden der diesjährigen Mannschaftsmeisterschaft absolviert. Die erste Mannschaft der Luftgewehrsektion Ebnat-Kappel und Umgebung – das ist der einzige Toggenburger Verein, der bei der Mannschaftsmeisterschaft mitmacht – schiesst in der Ostgruppe der Nationalliga B mit. In der ersten Runde legten die acht Toggenburger Schützen einen guten Start hin. Mit 1540 Punkten gewannen sie die Begegnung gegen Ebikon (1514) souverän. In der zweiten Runde gelang es den Schützen nicht, das Ergebnis zu übertreffen. Am Schluss resultierten 1533 Punkte. Der Gegner Cham war jedoch zu stark für die Toggenburger, er gewann das Fernduell mit 1547 Punkten. In der zuletzt geschossenen Runde hiess der Gegner Wil. Die Ebnat-Kappler leisteten sich mit 1523 ein eher schwaches Resultat. Dennoch übertrafen sie die Wiler Mannschaft, die ein Total von 1504 aufwies. Mit zwei Siegen aus drei Begegnungen liegen die Ebnat-Kappler derzeit auf dem vierten Zwischenrang. Als wichtige Teamstütze tut sich auch in dieser Saison der Vorarlberger Thomas Muxel hervor. Überzeugt haben in den drei Runden auch Iwan Hüppi und Hanspeter Künzli.

Noch keine Niederlage

Mit zwei Siegen und einer unentschiedenen Partie ist die zweite Mannschaft in die Meisterschaft der 2. Liga gestartet. Gegen Muri gewann sie die Begegnung mit 1487 zu 1476 Punkten. In der zweiten Runde steigerten sich die Ebnat-Kappler und erzielten ein Total von 1508 Punkten. Damit distanzierten sie den Gegner Vechigen um 14 Punkte. In der dritten Runde lagen die Ebnat-Kappler mit 1501 Punkten wieder leicht unter dem Vorrundenresultat. Gegner Vully-Broye III erzielte aber genau gleich viele Punkte, so dass keine Mannschaft eine Niederlage einstecken musste. Die Ebnat-Kappler liegen derzeit auf dem zweiten Tabellenrang.

Ebenfalls noch ungeschlagen ist die dritte Mannschaft. Sie legten gegen Sargans II einen souveränen 1439 zu 1408-Sieg hin. In der zweiten Runde konnten sich die Toggenburger nochmals steigern und erzielten 1441 Punkte. Diese Steigerung war nötig, denn mit Bellinzona hatten sie einen stärkeren Gegner. Die Toggenburger entschieden die Begegnung schliesslich mit nur gerade zwei Punkten Vorsprung. In der dritten Runde gelang abermals eine Verbesserung. Ebnat-Kappel III erzielte 1444 Punkte, der Gegner aus Altendorf konnte 1428 Punkte notieren. Mit den drei Siegen aus drei Begegnungen liegen die Ebnat-Kappler an der Tabellenspitze in ihrer Gruppe in der 3. Liga.

Junioren in bester Klasse

Die Nachwuchsschützen aus Ebnat-Kappel haben die Qualifikation für die Mannschaftsmeisterschaft gut absolviert. Aufgrund der hohen Resultate wurden sie in die beste Klasse eingeteilt. Dort schossen sie bisher eine Runde, die für die Toggenburger wunschgemäss verlaufen ist. Sie übertrafen mit 1133 Punkten ihren Gegner Bulle deutlich, denn dieser kam auf ein Total von 1099 Punkten. Trotz dieses Sieges liegen die Junioren lediglich auf dem dritten Tabellenplatz. Die vor ihnen rangierten Mannschaften von Glarnerland und Heitenried haben fünf respektive zwei Punkte mehr erzielt als die jungen Ebnat-Kappler Schützen. (pd)

Aktuelle Nachrichten