Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Ebnat-Kappel vergibt zu viele Chancen

Fussball Nach zuletzt aufsteigender Tendenz wurde die erste Mannschaft des FC Ebnat-Kappel für das Auslassen hochkarätiger Chancen und für dumme Fehler bitter bestraft. Das 2:2 (1:1) in Rickenbach fühlt sich deshalb eher wie eine Niederlage an.

Zu wenig aus den Möglichkeiten herausgeholt

Gelegenheiten boten sich bereits in der ersten Halbzeit genug, das Spiel in sichere Bahnen zu leiten. Dieners Abschluss aus 16 Metern (5.) und Andereggs Weitschusskracher (14.) verfehlten das Ziel nur knapp. Dann vergab Stäheli nach einem starken Angriff aus 15 Metern (16.). Zweimal stand in den ersten 20 Minuten allerdings auch Schlussmann Rohner im Brennpunkt des Geschehens (8., 20.). Bravourös, wie der Captain in 1:1-Situationen parierte! Zehn Minuten vor der Pause klappte es. Anderegg trat den Eckball, Stäheli drückte das Leder in die Maschen (0:1). Dabei blieb es nicht. Die Platzherren nutzten einen haarsträubenden Fehler zum Konter und holten nach einer regelwidrigen Intervention den Elfer heraus (1:1).

Zweimal geführt – trotzdem nur ein Punkt

Nach dem Wechsel häuften sich die Chancen des Stadelmann-Teams. Die klarste vergab Figaro in der 72. Spielminute. Dann wurde Nils Hug eingewechselt und nutzte die erste Ballberührung nach Pass von Diener gleich zur erneuten Führung (1:2, 78.).

Was für dramatische Minuten: Stäheli versiebte nur Minuten später den Matchball (81.), während die Platzherren nach missglücktem Auskick mit Direktabnahme zum glücklichen Ausgleich kamen (2:2). – Trainer Jürg Stadelmann: «Leider brauchen wir zurzeit zu viele Chancen. Auf dem kleinen und schwer bespielbaren Platz fehlte uns in einigen Phasen aber auch etwas die Routine. Ein kleiner Rückschlag!» Für die Obertoggenburger gehts am Samstag mit dem Derby auf der Bütschwiler Breite weiter. (wz)

Matchtelegramm: Rickenbach I – Ebnat-Kappel I 2:2 (1:1). – Sportplatz Au. – 20 Zuschauer. – SR: Philipp Möckli. – Tore: 35. Stäheli 0:1. 44. Rickenbach 1:1 (Penalty). 78. N. Hug 1:2. 84. Rickenbach 2:2. Ebnat-Kappel I: Rohner; Ristic, Bucher (58. Blatter), Romer, De Salvador; Diener, Anderegg, Ledergerber, Roth (80. Tschumper); Figaro (77. N. Hug), Stäheli. – Auf der Bank: L. Hug. – Verwarnungen: Ebnat-Kappel keine, Rickenbach vier.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.