Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

EBNAT-KAPPEL: Stiftung in weiblichen Händen

Die Stiftung Ferienhaus Bos-cha hat langjährige Mitglieder des Stiftungsrats geehrt. Karl Giezendanner übergab das Präsidium an Tochter Anja Jenny-Giezendanner.
Am Spital Wil werden jährlich bis zu 800 Krebstherapien durchgeführt. (Bild: PD)

Am Spital Wil werden jährlich bis zu 800 Krebstherapien durchgeführt. (Bild: PD)

Am Mittwoch haben sich die Mitglieder des Stiftungsrates der Stiftung Ferienhaus Bos-cha zur jährlichen Versammlung im Restaurant Schöntal in Ebnat-Kappel getroffen. Nebst den regulären Traktanden standen die Übergabe des Präsidiums sowie die Ehrung langjähriger Mitglieder des Stiftungsrates im Fokus.

Neuerungen im und ums Haus

Stiftungsratspräsident Karl Giezendanner begrüsste die Mitglieder des Stiftungsrates zur jährlichen Versammlung und führte durch die regulären Traktanden. Die letzten zwölf Monate standen ganz im Zeichen von Renovationen und Erneuerungen im und ums Haus. Mitglieder des Stiftungsrates sowie freiwillige Helfer haben enorme Arbeit geleistet und mit ihrem Einsatz wesentlich dazu beigetragen, dass sich das Haus samt Umschwung nun in der Gesamtheit in einem Top-Zustand präsentiert und den Benutzern wie üblich uneingeschränkt zur Verfügung steht. So wurden im Haus sämtliche Fenster erneuert, im Essraum und in der Arvenstube Bank, Tisch und Fenstersimse geschliffen und lasiert und das Untergeschoss komplett saniert.

Im Aussenbereich wurden Rasenfläche und Spielgeräte instand gestellt und der Plattenbelag neu und fachmännisch verlegt. Der Stiftungsrat bedankt sich bei sämtlichen Helferinnen und Helfern für den grossen Einsatz. Als nächstes Projekt steht die Erneuerung der Küche an, womit sich eine Arbeitsgruppe aus dem Stiftungsrat schon eingehend befasst.

Ehrungen und Wechsel im Präsidium

Geehrt wurde Hanspeter Högger, welcher seit dreissig Jahren dem Stiftungsrat angehört. Er wurde 1987 als Hausverwalter in den Stiftungsrat gewählt und hatte dieses Amt bis Ende 2006 inne. Seither, also auch schon seit elf Jahren, ist Gaby Bischof Hausverwalterin. Ebenfalls geehrt wurde Arnold Koller, welcher dem Stiftungsrat bereits seit 1988 angehört und eine der treibenden Kräfte der Renovations- und Erneuerungsarbeiten im letzten Jahr war.

Karl Giezendanner ist seit 36 Jahren Mitglied des Stiftungsrates und präsidierte diesen während 30 Jahren. An der Versammlung hat er das Präsidium an seine Tochter Anja Jenny-Giezen- danner, welche seit 2016 dem Stiftungsrat angehört, übergeben. Als Mitglied des Stiftungsrates wird er sein Fachwissen und Herzblut aber nach wie vor für das Ferienhaus Bos-cha einsetzen.

Abgeschlossen wurde die Versammlung mit einem gemeinsamen Nachtessen. (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.