EBNAT-KAPPEL: Rekord zum kleinen Jubiläum

Töfflifahren ist in. Wer am Samstag, 18. Juni, beim Bahnhof Ebnat-Kappel vorbeigefahren ist, kann diese Aussage nur bestätigen.

Drucken
Teilen
Ein dekoriertes Töffli. (Bild: pd)

Ein dekoriertes Töffli. (Bild: pd)

EBNAT-KAPPEL. Quer durch alle Alterskategorien und aus vielen Regionen der Schweiz konnte die 2Takt-Challenge mit 167 Töfflibuben und -meitli einen Teilnehmerrekord verzeichnen. Bei zeitweise strahlendem Sonnenschein füllte sich das Areal ziemlich schnell. Die freiwilligen Helfer bei der Anmeldung, in der Festwirtschaft und am Grill hatten alle Hände voll zu tun.

Aufgrund des Busverkehrs rund um den neuen Standort musste der Start genau im vorgegebenen Zeitfenster stattfinden. Als um 13.20 der Startböller gezündet wurde, ging es Schlag auf Schlag, und die Töfflis fuhren im Massenstart los Richtung Hemberg. Auch dieses Jahr führte die Ausfahrt via Hemberg, Bächli, Urnäsch, Schwägalp, Nesslau, Bühl und Blomberg wieder zurück nach Ebnat-Kappel. Unfallfrei und ohne grössere Pannen (lediglich ein Töffli konnte nicht mehr repariert werden) wurde die Strecke abgefahren, und die Gasthäuser durften die eine oder andere Gruppe an Fahrern verpflegen. Dank der Sponsoren kann das OK der 2Takt-Challenge jeweils im Anschluss an die Ausfahrt in einer Einzel- sowie einer Gruppenwertung die Töfflibuebe und -meitli mit diversen Preisen auszeichnen. Die Organisatoren freuen sich bereits auf die Ausgabe der 2Takt-Challenge im nächsten Jahr. (pd)