Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Ebnat-Kappel noch nicht in die Gänge gekommen

FUSSBALL. Ebnat-Kappel startete mit einer 1:3(1:1)-Niederlage bei Tabellennachbar Glarus in die zweite Saisonhälfte.
Walter Züst

FUSSBALL. Ebnat-Kappel startete mit einer 1:3(1:1)-Niederlage bei Tabellennachbar Glarus in die zweite Saisonhälfte.

Möglichkeiten verpasst

Nach einer verkorksten Vorrunde hätte das erste Rückrundenspiel in Glarus den Aufbruch in eine erfolgreichere Zeit einleiten sollen. Weil die Mannschaft um Trainer Jürg Stadelmann in der zweiten Hälfte gute Chancen zur 2:1-Führung vergab, wurde die Gelegenheit verpasst, das harzige Spiel resultatmässig in positive Bahnen zu lenken. Die Glarner nutzten die Gunst der Stunde, konterten zweimal erfolgreich und revanchierten sich mit einem 3:1-Sieg für die 1:3-Vorrundenniederlage. Aus dem Vorhaben, die bisherige Bilanz aufzupolieren und zum Rückrundenstart ein starkes Zeichen zu setzen, wurde nichts.

Erstmals auf Naturrasen

Die Ebnat-Kappler taten sich bei ihrem ersten «Naturrasen»-Kontakt schwerer als erwartet. Zwei erfolgversprechende Angriffe in den ersten 45 Minuten waren die magere Ausbeute. Zuerst wurde Roth im letzten Moment gestoppt (16.), dann reagierte Stäheli nach einem Eckball Andereggs am schnellsten und korrigierte den dummen Gegentreffer aus der Startviertelstunde mit einem wuchtigen Schuss zum 1:1 (38.). Die beste Phase verzeichneten die Ebnat-Kappler zwischen der 59. und 70. Spielminute. Auf einen Büsser-Kopfball reagierte der Glarner Schlussmann glänzend, dann vergab Tschumper in bester Position, und Anderegg brachte einen Freistoss aus 20 Metern nicht an der Mauer vorbei. Wie schon beim 1:0 führte ein dummer Ballverlust im Mittelfeld schliesslich zum 2:1 für die Glarner. Alles nach vorne, war nun die Devise, und prompt wurden die Toggenburger ein drittes Mal erwischt.

Matchtelegramm: Glarus I – Ebnat-Kappel I 3:1 (1:1) Buchholz. – 20 Zuschauer. – SR Kevin Balzan. Tore: 12. Gabriel 1:0. 38. Stäheli 1:1. 73. Zimmermann 2:1. 89. Candura 3:1. Ebnat-Kappel I: Thoma; Rütsche, Hinterberger, Blatter, Büsser; Steiner (35. Y. Tschumper), Anderegg, Landert, Stäheli; De Salvador (70. Bucher), Roth. – Auf der Bank: Kroll. Verwarnungen: Blatter verwarnt, dreimal Gelb für die Glarner.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.