EBNAT-KAPPEL: Mit Charme ins neue Jahr

Zum Auftakt des neuen Jahres zeigen fünf Musiker in der evangelischen Kirche Ebnat-Kappel ihr Können.

Drucken
Fredy Heinzer, Andy Betschart, Beny Betschart, Karin Gwerder sowie Simon Lüthi (von links). (Bild: PD)

Fredy Heinzer, Andy Betschart, Beny Betschart, Karin Gwerder sowie Simon Lüthi (von links). (Bild: PD)

Die Evangelische Kirchgemeinde wartet diesen Sonntag mit einem musikalischen Leckerbissen auf: Am Neujahrskonzert treten fünf Musiker aus Ebnat-Kappel und dem Muotathal auf. In dieser Formation spielten sie vor Jahresfrist zusammen am gleichen Ort. «Der Auftritt war für uns eine sehr schöne Erfahrung», betont Handorgelvirtuose Simon Lüthi aus Ebnat-Kappel. Erneut möchten sie die Gäste mit einem abwechslungsreichen Programm überraschen. Obwohl sämtliche Mitglieder ihre Wurzeln in der traditionellen Schweizer Volksmusikszene haben und während des Jahres in ihren Formationen unterwegs waren, stehen sie für das Konzert wieder gemeinsam auf der Bühne und wagen sie sich in neue musikalische Gefilde vor: Zu hören gibt es Country, Folk, volkstümlichen Ländler oder Naturjodel – aber auch Pop und Jazz. «Wir wollen erneut ein breites Musikspektrum abdecken, um viele Personen anzusprechen und ihnen aber auch andere Musikstilrichtungen schmackhaft zu machen», ergänzt Lüthi.

Trotz Spartenspagat geben klassische Instrumente den Konzertton an: Neben dem Toggenburger Simon Lüthi (Handorgel) gehören die Innerschweizer Fredy Heinzer (Kontrabass), Karin Gwerder (Gesang) sowie Andy und Beny Betschart (beide Gitarre und Gesang) zur Besetzung. Letzterer dürfte bekannt sein. Der Muotathaler erlangte mit den Fernsehauftritten im Bernheart-Chor in der SRF-Sendung «Kampf der Chöre» und mit der Teilnahme in «The Voice of Switzerland» Berühmtheit. In Kürze wird übrigens Simon Lüthi in der Fernsehsendung «Potzmusig» porträtiert. Das Neujahrskonzert «kunterbunt und volkstümlich» findet am Sonntag, 8. Januar, um 17 Uhr in der evangelischen Kirche Ebnat-Kappel statt. Anschliessend sind die Besucher zu einem Apéro eingeladen, um auf ein frohes Jahr anzustossen. Später spielt die Formation im «Schützengarten» auf. (pd)

Aktuelle Nachrichten