Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

EBNAT-KAPPEL: Klangraum mit Naturtönen

Der Perkussionist und Naturtonmusiker Ferdinand Rauber spielt diesen Sonntag im Naturton-Gottesdienst in der evangelischen Kirche in Ebnat auf.
Ferdinand Rauber umrahmt im Naturton-Gottesdienst das Thema des Gottesdienstes mit seinen vielfältigen Instrumenten. (Bild: PD)

Ferdinand Rauber umrahmt im Naturton-Gottesdienst das Thema des Gottesdienstes mit seinen vielfältigen Instrumenten. (Bild: PD)

In der Feier in der evangelischen Kirche mit Klang und Perkussion des Toggenburger Naturtonmusikers Ferdinand Rauber zum Buch «Kohelet» oder Prediger wird die Kirche zu einem ganz speziellen Klangraum.

Pfarrerin Esther Schiess trägt im Gottesdienst «Iss dein Brot mit Freude» Kohelet-Texte vor und der Toggenburger Musiker lässt seine vielfältigen Instrumente dazu erklingen. Denn wer weiss, was eine Mystic Drum ist und wie sie tönt? Oder wie ein Didgeridoo erklingt?

Das Buch «Kohelet» aus dem alten Testament ist eine Sammlung von Weisheitssprüchen oder praktischen Lebensratschlägen. Das Buch wird auch als der «Versammler» bezeichnet und die Sprüche mit der Volksweisheit von damals haben bis heute Gültigkeit. Es sind Sprichwörter wie von «Ehrlich ist beschwerlich» über «wie gewonnen, so zerronnen» bis zu «der Mensch denkt und Gott lenkt». Sie zeichnen das Ringen nach um eine Weltsicht, die auch in schwierigen Zeiten Bestand haben sollte.

Ferdinand Rauber tritt in der Ostschweiz immer wieder als Perkussionist und Naturtonmusiker auf. Bekannt ist Rauber auch als Hersteller teils Instrumenten auf dem Toggenburger Klangweg, wie beispielsweise der Klangschalenbaum von 2006 oder sein erstes Projekt, die Felsentöne von 2004. (pd/lim)

Naturton-Gottesdienst mit Ferdinand Rauber, diesen Sonntag, 4. Februar, um 9.30 Uhr, in der evangelischen Kirche Ebnat-Kappel.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.