EBNAT-KAPPEL: Für jeden etwas Sinnvolles

Mit viel Liebe und Geduld frönen sieben Frauen ihren Hobbys. Heute eröffnen sie ihr «Gschenks-Lädeli». Bis am Sonntag kann gestöbert und gekauft werden.

Sabine Schmid
Drucken
Teilen
Richten ihre Ausstellung ein: Edith Gmür, Beatrice Merker, Corina Roth, Manuela Furrer und Erika Nef (von links). Auf dem Bild fehlen Dominique Rechsteiner und Bettina Giger. (Bild: Sabine Schmid)

Richten ihre Ausstellung ein: Edith Gmür, Beatrice Merker, Corina Roth, Manuela Furrer und Erika Nef (von links). Auf dem Bild fehlen Dominique Rechsteiner und Bettina Giger. (Bild: Sabine Schmid)

Sabine Schmid

sabine.schmid@toggenburgmedien.ch

Sieben Frauen aus Ebnat-Kappel haben sich zusammengefunden. Sie verbindet nicht nur, dass sie Hausfrauen und Mütter sind. Sondern auch, dass alle ein kreatives Hobby pflegen. Während des ganzen Jahres kochen, backen, nähen, schreinern und malen sie. Seit fünf Jahren präsentieren sie jeweils im Herbst gemeinsam ihr Schaffen. «Weil jede von uns ihre Spezialität hat, kommen wir uns nicht ins Gehege», sagt «Gastgeberin» Erika Nef. Sie stellt in ihrem Wohnhaus an der Rohrgartenstrasse zwei Räume zur Verfügung, in denen das «Gschenks-Lädeli» während vier Tagen geöffnet hat. Jede der Frauen kann ihre selbst gemachten Produkte präsentieren und verkaufen. Sie sind sich einig: Das Angebot ist sehr vielfältig und bunt. Und jeder findet etwas Sinnvolles.

Holz, Textilien und Lebensmittel

Edith Gmür beispielsweise stellt Kugeln und Sterne aus rostigem Draht her. Diese, wie auch Kränze und Gestecke, dienen zur Dekoration in Innenräumen, können aber auch draussen aufgestellt werden. Beatrice Merkel widmet sich dem Werkstoff Holz. Im «Gschenks-Lädeli» sind von ihr Kistchen mit Zündhölzern zu kaufen, aber auch Türschilder, Garderoben und Schlummerlämpchen. Manuela Furrer näht Accessoires für Kinder und Erwachsene. Für die Kleinen seien die Hütchen und Lätzchen, für Grössere fertigt sie unter anderem Täschchen und Rucksäcke. Dominique Rechsteiner recycelt und frischt alte Möbel auf. Ein besonderer Blickfang sind die gehäkelten Lampenschirme in verschiedenen Farben. Bettina Giger sei ein Nachwuchstalent, sind sich die Frauen einig. Sie bastelt Traumfänger und fertigt besondere Kerzen. Corina Roth bäckt für ihr Leben gern. «Mein Angebot richtet sich nach der Nachfrage», sagt sie. Nebst Guetzli, Pralinés und Meringues verkauft sie in diesem Jahr Nidelzältli. Erika Nef schliesslich verarbeitet Kräuter zu Salben, Sirups und Konfitüren. Die Zutaten seien aus ihrem grossen Kräutergarten und aus der näheren Umgebung, sagt sie.

Ein Geschenkli für jeden Besucher

Kreativität zeigen die sieben Frauen auch bezüglich des Rahmenprogramms. Sie schenken Glühwein und Punsch aus, zudem kann jeder Besucher an einem Wettbewerb teilnehmen. Jede der Frauen werde einen Gewinner ziehen, erklären sie. Zudem überraschen sie jeden Besucher der Ausstellung mit einem kleinen Geschenk. Sollte das Wetter schön sein, wird die Familie Giger am Sonntagnachmittag Muli-Reiten anbieten.

Die sieben Frauen öffnen ihr «Gschenks-Lädeli» bewusst vor der stressigen Advents- und Weihnachtszeit. Es sei aber nicht verboten, die Gegenstände auch zu Weihnachten zu verschenken, meinen sie mit einem Augenzwinkern.

Das «Gschenks-Lädeli» an der Rohrgartenstrasse 31 in Ebnat-Kappel ist von heute Donnerstag bis am Sonntag jeweils von 9 bis 12 Uhr und von 13 bis 18 Uhr geöffnet.