EBNAT-KAPPEL: Bisher erst eine Option im Richtplan

Fünf Millionen für eine neue Bahnhaltestelle wurden im Finanzplan eingestellt.

Drucken

Im Aufgaben- und Finanzplan für die Jahre 2018–2020 sind fünf Millionen Franken für eine neue Haltestelle Ebnat-Kappel Süd aufgeführt. Es handle sich um eine Bahnhaltestelle, war von Patrick Ruggli, Leiter des Amts für öffentlichen Verkehr des Kantons St. Gallen, zu erfahren. Ebnat-Kappel Süd sei als Option im kantonalen Richtplan. Ob die Haltestelle gebaut werde, hänge vom künftigen Bahnangebot auf dieser Strecke ab. Es seien weder Studien erarbeitet noch detaillierte Abklärungen getroffen worden, schreibt Patrick Ruggli. Die Haltestelle käme laut Richtplankarte in die Nähe der IST zu liegen. Ursprünglich war geplant, die S8 im Halbstundentakt von Wattwil ins Obertoggenburg zu führen. Aus finanziellen Gründen ist das umstritten. (mkn)