Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

EBNAT-KAPPEL: Acht Jubilarinnen erhielten Sonnenblume

Am Bettagssamstag wurde den Altersheimbewohnenden im Wier ein Konzert geboten – von der Musikgesellschaft Harmonie und dem Männerchor Wintersberg-Bendel.
Franz Steiner
Gemeindepräsident Christian Spoerlé freut sich mit Frieda Aerne (90, links) und Elsa Moser, die in Kürze 100-jährig wird. (Bilder: Franz Steiner)

Gemeindepräsident Christian Spoerlé freut sich mit Frieda Aerne (90, links) und Elsa Moser, die in Kürze 100-jährig wird. (Bilder: Franz Steiner)

Franz Steiner

redaktion@toggenburgmedien.ch

Heimleiter Daniel Thoma durfte rund 60 Bewohnerinnen und Bewohner und deren Angehörige im Wier begrüssen. Auch Gemeindepräsident Christian Spoerlé machte es sichtlich Freude, die Glückwünsche für hohe Geburtstage überbringen zu dürfen. «Dieser liebgewordene Brauch ist für mich jedes Mal ein grosses Vergnügen», sagte Spoerlé. Er erinnerte auch daran, dass man dem Herrgott Danke sagen müsse, dass man in der Schweiz leben dürfe, wo doch in vielen Teilen der Welt Not und Krieg herrschen.

Mit dem flotten Marsch «Auf der Vogelwiese» eröffnete die Musikgesellschaft den Musikreigen. Das 20-köpfige Musikkorps unter der Leitung von Erwin Laurent verstand es ausgezeichnet, mit eingängigen Melodien etwas Abwechslung in den Alltag der Heimbewohnenden zu bringen. Dann war die Reihe am Männerchor Wintersberg-Bendel, mit Liedern und Naturjodeln eine wohlige Wärme in den Saal zu zaubern. So dürfte sich so manche Seniorin oder mancher Senior beim Lied «Jung sy isch ds Allerschönste, wo ds Läbe dir cha gäh» von Adolf Stähli sich an die Zeit vor 50 und mehr Jahren zurückerinnert haben.

Sonnenblume für ein langes Leben

Gleich acht Jubilarinnen – für einmal war kein einziger Senior dabei – bekamen für ihre hohen Geburtstage vom Ebnat-Kappler Gemeindepräsidenten eine Sonnenblume überreicht.

Mit Frieda Aerne durfte eine Bewohnerin sogar an diesem Samstag ihren 90. Geburtstag feiern. Auch mindestens 90 Jahre alt werden oder wurden Rosa Gähler und Bethli Egloff, je 95 Jahre; Monika Brunner und Emma Tanner und Margaretha Nüssli, je 96 Jahre. Frieda Roth hat Jahrgang 1918 und ist 99 Jahre alt. Am kommenden 1. De­zember darf Elsa Moser ihren 100. Geburtstag feiern. «Da werde ich einen Extra­blumenstrauss vorbeibringen», versprach Christian Spoerlé. Für diese Jubilarinnen durfte der «Geburtstagsmarsch» von der Musikgesellschaft natürlich nicht fehlen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.