e-mail aus noosa

Ein Gecko im Klassenzimmer Franziska Huber, freie Mitarbeiterin des Toggenburger Tagblatts, absolviert einen neunwöchigen Sprachaufenthalt in Noosa. Von der Ostküste Australiens berichtet sie über ihre Erlebnisse und Eindrücke.

Drucken

Ein Gecko im Klassenzimmer

Franziska Huber, freie Mitarbeiterin des Toggenburger Tagblatts, absolviert einen neunwöchigen Sprachaufenthalt in Noosa. Von der Ostküste Australiens berichtet sie über ihre Erlebnisse und Eindrücke.

Dank der isolierten Lage beherbergt Australien eine einzigartige und exotische Fauna. Besonders berühmt ist der Inselkontinent für seine Beuteltiere wie Koalas, Wombats, Wallabies und Kängurus. Letztere erblickte ich bereits am Tag meiner Ankunft in freier Wildbahn und anschliessend mehrfach auf dem Golfplatz. Koalabären hingegen sind seltener anzutreffen. Man schätzt, dass es in Australien rund 50 000 wild lebende Koalas gibt.

Flinker Gast

Eines Tages entdeckten wir einen kleinen Gast in unserem Schulzimmer. Ein Gecko hatte sich zwischen Stühle und Bänke geschlichen und für Aufregung gesorgt. Die Aufmerksamkeit meiner Mitstudierenden war nicht mehr auf die Wandtafel, sondern auf den Neuling gerichtet. Mit Hilfe eines Brillenetuis gelang es uns, die flinke Echse schliesslich wieder in die freie Wildbahn zu befördern.

Jeden Morgen werde ich von fröhlichem Vogelgezwitscher geweckt und fühle mich, als ob ich inmitten des Dschungels aufwachen würde. Besonders hervorzuheben ist der Kookaburra, dessen Ruf eine Mischung zwischen menschlichem Gelächter und Affengebrüll ist. Ein mehrheitlich unerwünschter Bewohner des fünften Kontinents ist der Bushturkey (Buschtruthahn). Er ist in ganz Noosa anzutreffen und besonders erpicht auf Nahrungsmittel von Touristen. Auf einem Ausflug an den Main Beach hat ein besonders waghalsiges Exemplar den Rucksack meiner Gastfamilie geplündert.

Gefährliche Kriechtiere

In Australien leben die giftigsten Schlangen und Spinnen der Welt. Meine Gastfamilie hat mich bereits am Ankunftstag darüber informiert. Wir begegneten kürzlich einer zwei Meter langen, aber ungiftigen Carpet Python. Als wir uns langsam annähern wollten, schlich die agile Schlange jedoch blitzartig ins Gebüsch.

Franziska Huber

Aktuelle Nachrichten