«Durenand im Alpeland»

Nachgefragt

Drucken
Teilen

Heute um 20 Uhr unterhält der Hundwiler Männerchor das Publikum mit Musik und einer Theateraufführung in der Turnhalle Mitledi in Hundwil. Präsentiert wird ein vielfältiges Programm. Präsident Hanspeter Knöpfel, spricht über seinen Chor.

Welche Art der Unterhaltung erwartet das Publikum?

Das Hauptthema des Abends ist das Liederprogramm. Es werden Zäuerli und musikalische Stücke wie «Usem Härze» von Mathias Zogg oder «Mini schönschti ­Melodie» von Hannes Fuhrer vorgesungen. Anschliessend wird das Lustspiel «Durenand im Alpeland» unter der Regie von Martin Knöpfel vorgeführt.

Aus wie vielen Mitgliedern setzt sich der Chor zusammen und welche Altersgruppen sind vertreten?

Momentan haben wir 14 Mitglieder. Vom Alter her sind wir bunt gemischt, der Jüngste ist 20-jährig. Die meisten Mitglieder sind zwischen 30 und 45 Jahre alt.

Vielen Vereinen fehlen neue Mitglieder, haben sie auch dasselbe Problem?

Wir sind zufrieden. Natürlich würden wir Interessierte herzlich aufnehmen. Uns freut es, dass unser Jugendchor 33 Mitglieder aufweist. Die Jungen können sich ab dem richtigen Alter unserem Männerchor anschliessen.

Gibt es in Hundwil ein Pendant zum Männerchor?

Leider hat man den Frauenchor vor ein paar Jahren aufgelöst. Früher existierten vier Chöre: Der Frauenchor, der Männerchor, ein gemischter Chor und der Jugendchor.

Haben Sie sich mal überlegt, den Chor in einen gemischten Chor umzuwandeln?

Das haben wir uns nie überlegt. Es steht nicht in unserem Interesse, Frauen in unseren Männerchor aufzunehmen. (mic)