Durchzogene Skisaison

32 Aktionäre folgten der Einladung zur Generalversammlung der Skilift Grub-Kaien AG, an welcher zum einen Bilanz gezogen und zum anderen auch nach vorne geblickt wurde.

Drucken
Teilen

GRUB. An der kürzlich in Grub abgehaltenen GV der Skilift Grub-Kaien AG liess Verwaltungsratspräsident René Lanker gemäss Communiqué die Saison 2011/12 Revue passieren: Der Skilift war während 15 Tagen im Betrieb. Es wurden rund 14 325 Fahrgäste befördert. Auf das Weihnachtsgeschäft musste man erneut verzichten. Die Problematik sei, wird Lanker in der Mitteilung zitiert, dass die Gäste nicht mehr kämen, wenn im Unterland auf den Wiesen lange Zeit kein Schnee liege. Weiter erfuhren die anwesenden Aktionäre, wie es in der Mitteilung heisst, vom guten Zustand der Anlage: Diese sei von der Kontrollstelle vom IKSS geprüft worden, und es hätte keine einzige Beanstandung gegeben. Auch bezüglich Pisten- und Rettungsdienst sei der Skilift Grub-Kaien AG ein guter Bericht ausgestellt worden. Die wenigen Mängel würden für die Saison 2012/13 behoben.

Verwaltungsrat Peter Hochreutener und Doris Künzler von der internen Kontrollstelle haben ihre Amtsperioden beendet und wurden einstimmig wiedergewählt. Ebenfalls Thema an der GV war die Trafostation, welche die Gemeinde Grub seit 47 Jahren in der Talstation betreibe. Ziel laufender Gespräche sei eine Verlegung der Trafostation. So bekäme die Skilift AG einen grösseren Aufenthaltsraum für die Gäste, heisst es abschliessend. (pd)