Durchzogene Runde für Mosnang

In der Nat.-B-Radball-Schweizer-Meisterschaft stand die 2. Runde auf dem Programm. Mosnang 1 und 3 bleiben weiterhin auf Tuchfühlung mit der Spitze, Mosnang 2 und 4 sind etwas zurückgebunden worden.

Drucken
Teilen

RADBALL. Mosnang 1 mit Joel Schnellmann und Ralf Breitenmoser und Mosnang 2 mit Ueli Signer und Markus Oberhänsli trafen in Nürensdorf auf die ganz starke Gruppe mit Nürensdorf, Frauenfeld 1 und 2. Mit Nürensdorf ein ehemaliges Team aus der Nat. A und mit Frauenfeld 2 ein Team, das seit Jahren an die Türe der Nat. A klopft, und dazu Frauenfeld 1, ein ganz junges Team, das im letzten Jahr an der Junioren-EM Silber gewonnen hatte. Mosnang 1 mit Joel Schnellmann und Ralf Breitenmoser lösten diese Aufgabe sehr gut. Sie gewannen gegen Frauenfeld 1 und 2 mit 6:5 und 9:2, verloren aber gegen Nürensdorf mit 4:7. Diese gewonnen sechs Punkte nahmen sie sehr gerne mit nach Hause.

Nur einen Punkt für Mosnang 2

Leider nur mit einem Punkt musste Mosnang 2 mit Ueli Signer und Markus Oberhänsli die Heimreise antreten. Es war der Tag der knappen Ergebnisse für Mosnang 2. Im Startspiel gegen Frauenfeld 2 eine 2:3-Niederlage, ein 3:3-Remis gegen Nürensdorf und eine 2:4-Niederlage gegen Frauenfeld 1. Dies ergab nur einen Punkt, mit etwas mehr Wettkampfglück wären es einige mehr gewesen.

Mosnang 3 mit Rafael Wohlgensinger und Angelo Fischbacher und Mosnang 4 mit Michael Hafner und Fabian Rüthemann trafen in Möhlin auf Gastgeber Möhlin, Männedorf, RC Winterthur 1 und 2, auf dem Papier eine etwas leichtere Aufgabe, aber nur wenig, denn leichte Aufgaben gibt es keine mehr in der Nat. B. Mosnang 3 machte den Anfang und zeigte gleich, dass man im RMV Mosnang in dieser Saison wohl viel Freude an diesem Team haben kann. Sieg im ersten Spiel gegen Männedorf mit 7:4. Dies war der Startschuss zu einer perfekten Runde, denn auch Winterthur 1 und 2 wurde geschlagen mit 4:2 und 9:4. Drei Spiele, neun Punkte, man sah nur zufriedene Gesichter im Lager von Mosnang 3. Sicher nicht zufrieden war das junge Team Michael Hafner und Fabian Rüthemann von Mosnang 4. Sie hatten ebenfalls einen Start nach Mass mit dem 4:0-Sieg über Winterthur 1. Verloren danach aber gegen Winterthur 2 und Männedorf mit 2:7 und 2:3. Vor allem die Niederlage gegen Männedorf ärgerte die beiden sehr, denn sie war nicht nötig gewesen.

Nächste Runde in Mosnang

Neuer Leader nach der zweiten Runde ist Sirnach vor Männedorf mit je 15 Punkten. Mosnang 3 mit Rafael Wohlgensinger und Angelo Fischbacher und Mosnang 1 mit Joel Schnellmann und Ralf Breitenmoser sind mit je 13 Punkten auf den Plätzen drei und vier die ersten Verfolger des Spitzenduos. Mosnang 4 mit Michael Hafner und Fabian Rüthemann liegen mit sieben Punkten auf Platz acht und Mosnang 2 mit Ueli Signer und Markus Oberhänsli mit sechs Punkten auf Platz elf.

Die dritte Runde findet am 8. Februar statt. Mosnang 1 und 2 spielen in Sirnach gegen Sirnach 1 und 2 sowie St. Gallen 1 und 2. Mosnang 3 und 4 spielen zu Hause in Mosnang gegen Möhlin, Nürensdorf, Frauenfeld 1 und 2. (pd)

Aktuelle Nachrichten