Durchtrieben und herrlich böse

DREIEN. Die Theatergruppe Dreien führt im Restaurant Post die bitterböse Familiensatire «Schlau muess mer sii» von Fritz Klein auf. Pius Keller spielt den Schokoladenfabrikanten Rolf Pfund, der seine Familie kaltblütig ausnutzt, am Ende aber sein Fett weg bekommt.

Matthias Giger
Drucken
Teilen
Pius Keller kommt als Schokoladenfabrikant seiner Mutter im Theaterstück «Schlau muess mer sii» auf die Schliche. (Bilder: Matthias Giger)

Pius Keller kommt als Schokoladenfabrikant seiner Mutter im Theaterstück «Schlau muess mer sii» auf die Schliche. (Bilder: Matthias Giger)

 Es macht Spass, wenn Leute Dinge sagen, die man selbst kaum zu denken wagt. Und es macht scheinbar Spass, solche Dinge zu sagen, auch wenn nur im Rahmen eines Theaterstücks. Bei der Aufführung von Fritz Kleins Familiensatire «Schlau muess mer sii» kamen sowohl das Publikum wie auch die Laien-Schauspieler der Theatergruppe Dreien auf ihre Kosten. Der Saal im Restaurant Post war voll. Für die einzige Kindervorstellung waren ungewöhnlich viele Erwachsene da.

Lacher Schlag auf Schlag

Nicht alle der Spässe waren für die Kinder gedacht, doch bei der Dichte vom bitterbösen Austeilen blieben auch die Kinderaugen nicht trocken. Sie und der Rest des Publikums waren vor allem von der Mutter des Schokoladenfabrikanten, von Oma Pfund ganz angetan. Gespielt hat die wife Alte Kathrin Vogel. Den skrupellosen Fabrikanten und passionierten Zocker mimte Pius Keller, dem diese Rolle sichtlich Spass macht.

Zum Rest der Familie gehören die beiden Schwestern Manuela (Regina Länzlinger) und Jasmin (Martina Güntensperger) und Pfunds Frau Valeria (Lucia Senn). Nebst der Familie sind auch zwei junge Männer, die beide Tochter Manuela Pfund den Hof machen, Teil der Geschichte. Peter Ruoss spielt den Freund des Schokoladeproduzenten, der sich, um nobel zu wirken, mit allerlei Fremdwörtern schmückt.

Doch dabei greift er stets in die falsche Schublade, verwechselt süffisant mit süffig, investieren mit protestieren oder Duell mit Duett. Seinen Nebenbuhler, den adligen Bankier Bruno von Abhall, spielt Stefan Rütsche.

Viel Theater ums Heiraten

Regie bei der Theatergruppe Dreien führt Bruno Scherrer. Jürg Dreier steht den Schauspielern als Souffleur zur Seite.

Die Geschichte dreht sich um eine missglückte Hochzeit und um eine weitere, welche die ältere Tochter Manuela wieder mit der Männerwelt versöhnen soll. Denn ausser ihrer Mutter hält niemand zu der verschmähten Braut. Und statt Trost muss sie sich Bosheiten ihrer Schwester anhören.

Weitere Vorstellungen: Dienstag, 9. Februar, 20 Uhr Donnerstag, 11. Februar, 20 Uhr Samstag, 14. Februar, 20 Uhr Restaurant Post, Dreien.

Mutter Pfund rückt dem Verehrer ihrer Tochter auf die Pelle.

Mutter Pfund rückt dem Verehrer ihrer Tochter auf die Pelle.

Oma Pfund ist nicht so unschuldig, wie sie ausschaut.

Oma Pfund ist nicht so unschuldig, wie sie ausschaut.

Mutter Pfund schmiedet mit ihrer Tochter Hochzeitspläne.

Mutter Pfund schmiedet mit ihrer Tochter Hochzeitspläne.

Aktuelle Nachrichten