Durchmesserlinie auf Kurs

INNERRHODEN. Das Projekt der Appenzeller Bahnen AG, die Durchmesserlinie Appenzell–St. Gallen–Trogen, ist auf Kurs, wie es in der jüngsten Mitteilung der Standeskommission heisst.

Drucken
Teilen

INNERRHODEN. Das Projekt der Appenzeller Bahnen AG, die Durchmesserlinie Appenzell–St. Gallen–Trogen, ist auf Kurs, wie es in der jüngsten Mitteilung der Standeskommission heisst. Das Hauptlos für die Tunnelarbeiten wurde vergeben, womit die Kosten dieses grossen Teilprojekts abschätzbar werden. Da inzwischen auch die Bewilligung des Bundesamts für Verkehr vorliegt, konnten die Arbeiten aufgenommen und die Finanzierungsvereinbarung kann abgeschlossen werden. Der Beitrag des Kantons Appenzell Innerrhoden beträgt 6,09 Millionen Franken, die derzeit bekannten Mehrkosten belaufen sich gemäss Kostenprognose auf gut 10 000 Franken. Die Gesamtkosten sind jedoch noch abhängig vom Verlauf der Arbeiten. Die Standeskommission hat die vorbereitete Finanzierungsvereinbarung genehmigt. (sk)