Drei Meistertitel für TV Teufen

In Interlaken wurde am Wochenende der nationale Final im Leichtathletik-Mannschaftsmehrkampf ausgetragen. Die Teufner holten vier Podestplätze.

Merken
Drucken
Teilen
Kämpften sich erfolgreich nach vorne: Die Leichtathleten aus Teufen. (Bild: hk)

Kämpften sich erfolgreich nach vorne: Die Leichtathleten aus Teufen. (Bild: hk)

LEICHTATHLETIK. Die Juniorenteams mit den Jahrgängen 1996 und 1997 gingen als nationale Vorrundensieger in der Favoritenrolle an den Start. Mit eindrücklichen Steigerungen gelangen beiden Teams überlegene Siege. Die Männer steigerten sich auf ein Total von 14 158. Damit siegten Fabian Weibel, Domenik Meier, Raphael Zeller, Remo Zellweger und Joel Löhrer überlegen. Herausragend waren dabei Domenik Meier und Raphael Zeller mit Sprint-Zeiten unter 12 Sekunden, Fabian Weibel mit 1,80 Metern im Hochsprung, Domenik Meier und Fabian Weibel mit über sechs Metern im Weitsprung, Joel Löhrer und Raphael Zeller mit rund 13 Meter im Kugelstossen sowie 1000-Meter-Zeiten unter 3 Minuten.

Starke Juniorinnen

Eindrücklich ist auch der Sieg der Juniorinnen, traten sie doch mit Ausnahme von Wiebke van Beurden mit jüngeren Athletinnen an. Beste Punktesammlerin war Maartje van Beurden, gefolgt von ihrer Schwester Wiebke. Die Ausgeglichenheit dieses Teams vervollständigten Nicole Höhener, Miryam Mazenauer und Lorena Hug. Mit 9726 Punkten gewannen auch sie überlegen.

U18-Team verpasst den Sieg

Dieses jüngere Team ging als Qualifikationssieger ebenfalls als Favorit an den Start. Verletzungsbedingt konnten die sechs Athleten ihre Möglichkeiten nicht vollständig umsetzen. Der 2. Platz hinter Herisau kommt aber trotzdem einem Erfolg gleich. Raphael Date und Jan Wyler erreichten die höchsten Mehrkampf-Resultate, gefolgt von Thomas Koller, Dennis Buitendijk, Reto Hohermuth und Fabio Keller.

Mit Hoffnungen auf einen Podestplatz gingen auch die U16-Athletinnen an den Start. Trotz einer Steigerung gelang der Sprung zum Meistertitel nicht. Für den 3. Platz reichte es dennoch. Erfolgreichste Athletin in diesem Team war Sarah Graf, gefolgt von Stephanie Balsiger, Julia Simmchen, Mirjam Koller, Kim Inauen und Sari Weber.

In Bellinzona verteidigte Hans Koller seinen Titel im Diskuswerfen bei den nationalen Titelkämpfen der Senioren erfolgreich. Er siegte mit 35,24 Metern. Im Kugelstossen verpasste er den Titel und belegte Rang 2. Gleichzeitig fand in Nottwil der nationale Final im Wettbewerb Mille Gruyère über 1000 Meter statt. In sehr starker Konkurrenz verbesserte die U16-Athletin Eliane Deininger ihre persönliche Bestzeit auf hervorragende 3:09 Minuten und belegte damit den 5. Schlussrang. (hk)