Drei Frauen zurückgetreten

Am Dienstag, 24. Februar, fand die 7. Hauptversammlung des Frauenkreises Lichtensteig statt. Rund 100 Frauen fanden sich im evangelischen Kirchgemeindesaal ein. Zur Einstimmung spielte die Lichtensteiger Band «Stella d'Argento».

Gabi Sutter
Drucken
Teilen
Neuer Vorstand: Bea Müller, Gabi Sutter, Yvonne Gerber, Sindy Vetsch, hintere Reihe. Marlies Bühler, Caroline Schäpper, Susanne Grob sowie Erika Bleiker, vordere Reihe (von links). (Bild: pd)

Neuer Vorstand: Bea Müller, Gabi Sutter, Yvonne Gerber, Sindy Vetsch, hintere Reihe. Marlies Bühler, Caroline Schäpper, Susanne Grob sowie Erika Bleiker, vordere Reihe (von links). (Bild: pd)

Am Dienstag, 24. Februar, fand die 7. Hauptversammlung des Frauenkreises Lichtensteig statt.

Rund 100 Frauen fanden sich im evangelischen Kirchgemeindesaal ein. Zur Einstimmung spielte die Lichtensteiger Band «Stella d'Argento». Präsidentin Monika Ludescher verlas den Jahresbericht. Das Traktandum Wahlen ging dieses Jahr etwas länger, da drei Vorstands-frauen nach je 15jähriger Tätigkeit im Verein den Rücktritt bekanntgaben: Monika Ludescher, Co-Präsidentin, Vroni Fusi, Beisitz, und Brigitte Simonyi, Beisitz. Neu in den Vorstand gewählt wurde Yvonne Gerber, Bea Müller und Gabi Sutter, alle im Amt Beisitz. Der Vorstand ist somit komplett mit Susanne Grob als Präsidentin, Caroline Schäpper, Kassierin, Erika Bleiker, Aktuarin, Sindy Vetsch und Marlies Bühler, Beisitz. Als Abschiedsdarbietung führten die drei abtretenden Vorstandsfrauen sowie Gabi Sutter ein unterhaltsames und lustiges Theater, welchen von Brigitte Simonyi geschrieben und ausgearbeitet wurde, auf. Es handelte von einer Quizsendung. Der Quizmaster (G. Sutter) befragte die drei Kandidatinnen Frau Propper (M. Ludescher), Frau Swiffer (V. Fusi) und Frau Durgol (B. Simonyi), welche lustige Antworten aus Ihrem Leben dazu gaben. Das Publikum wurde ebenfalls integriert. Zum Abschluss wurde das Lied «It's my way» von Frank Sinatra als Zeichen des Wegganges der drei Frauen gespielt. Mit Standing Ovations wurde für ihre langjährige Tätigkeit gedankt.

Nach dem gelungenen Theater erwartete alle Frauen ein feines Dessert-Buffet. Nach und nach machten sich die Eingeladenen auf den Heimweg, während alle Vorstandsfrauen mithalfen, die angetroffene Ordnung in Saal und Küche wieder herzustellen. Ganz nach dem HV-Motto des Vereins – «Zusammen stark».

Aktuelle Nachrichten