Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Drei Frauen schaffen Wahl

Die Gemeinde steht weiter unter der Leitung von Christian Spoerlé. Alle Sitze wurden vergeben.

Rund 90 Prozent der Ebnat-Kappler, die gestern Sonntag die Wahlmöglichkeit wahrgenommen haben, haben für Christian Spoerlé gestimmt. 930 Stimmzettel trugen seinen Namen, für die Wahl hätte er 515 Stimmen gebraucht. Nun steht also fest: Der SVP-Politiker steht für weitere vier Jahre an der Spitze der Gemeinde Ebnat-Kappel.

Ihm zur Seite steht ein Gemeinderat, der zu drei Fünfteln neu besetzt ist. Die beiden bisherigen Ratsmitglieder, der parteilose Heinrich Steiner (1235 Stimmen) und Christian Gross von der SVP (1045 Stimmen) schafften die Wahl diskussionslos. Ebenfalls klar über dem absoluten Mehr liegen die drei neuen Mitglieder, allesamt Frauen. Susanne Wickli-Läng (FDP) erzielte mit 1092 Stimmen das zweitbeste Resultat aller Kandidierenden. Rita Kägi Feller (CVP) erzielte 1035 Stimmen, Christa Müller von der SP erhielt 817 Stimmen.

Komplettiert wird der Gemeinderat durch den Schulratspräsidenten, der von Amtes wegen Mitglied im Gemeinderat ist. Hier trat der bisherige Amtsinhaber, der parteilose Pierre Joseph, zur Wiederwahl an. Er erhielt 1167 Stimmen, was über 96 Prozent aller Stimmen entspricht.

Vier Bisherige im Schulrat bestätigt

Im Schulrat gaben zwei Mitglieder ihren Rücktritt auf Ende der Amtsperiode. An ihrer Stelle wurden die beiden neuen Kandidaten, Esther Giger (CVP) mit 1039 Stimmen und Steve Nef (SVP) mit 896 Stimmen, gewählt. Deutlich fiel das Resultat für die vier bisherigen Mitglieder des Schulrats aus. Mario Amman (FDP, 1194 Stimmen), Markus Künzli (FDP, 1167 Stimmen), Maya Bodenmann (parteilos, 1164 Stimmen) und Regula Gmür (FDP, 1055 Stimmen) übertrafen das absolute Mehr deutlich.

In die GPK gewählt wurden die bisherigen Reto Aerne (FDP), Cornelia Bösch (parteilos), Thomas Bösch (SVP) sowie neu Matthias Diener (CVP) und Markus Schweizer (SP). (sas)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.