DPS gründet Sektion Appenzell

APPENZELL. Die Direktdemokratische Partei Schweiz (DPS) hat gemäss einer Medienmitteilung nun auch eine Sektion in Appenzell. Diese steht unter der Führung von Roger Hochreutener-Vogler. Er ist 33 Jahre alt, lebt in Teufen und arbeitet als Maschinist.

Drucken
Teilen

APPENZELL. Die Direktdemokratische Partei Schweiz (DPS) hat gemäss einer Medienmitteilung nun auch eine Sektion in Appenzell. Diese steht unter der Führung von Roger Hochreutener-Vogler. Er ist 33 Jahre alt, lebt in Teufen und arbeitet als Maschinist. Zu seinen politischen Schwerpunkten gehört, wie es weiter heisst, die Islamisierung der Schweiz, der Asylmissbrauch, die Kriminalität sowie die soziale Ausbeutung unserer Institute.

Mit dieser neuen Sektion will sich die DPS Schweiz in der Ostschweiz weiter festigen. Die DPS Thurgau wie auch die DPS St. Gallen würden eng mit der DPS Appenzell zusammenarbeiten und die Kooperation weiter intensivieren. Nach der DPS Romandie, Bern, Aargau, Zürich, Schwyz, St. Gallen, Thurgau und Graubünden ist dies die 9. Sektion. (pd)