Dokumentarfilm mit Toggenburger Wurzeln

Pura Vida – Quer durch Ecuador Der Dokumentarfilm des Toggenburgers Severin Frei zeigt das pure Leben zwischen Meer und Himmel Ecuadors – vom Küstengebiet über das Andenhochland, durch Amazonien, bis hin zu den Galápagos-Inseln.

Merken
Drucken
Teilen
Der Film «Pura Vida – Quer durch Ecuador» ist ein schönes Porträt von Ecuador und seinen Einwohnern. (Bild: Outnow)

Der Film «Pura Vida – Quer durch Ecuador» ist ein schönes Porträt von Ecuador und seinen Einwohnern. (Bild: Outnow)

Pura Vida – Quer durch Ecuador Der Dokumentarfilm des Toggenburgers Severin Frei zeigt das pure Leben zwischen Meer und Himmel Ecuadors – vom Küstengebiet über das Andenhochland, durch Amazonien, bis hin zu den Galápagos-Inseln. Eine Reise von den Tiefen des Meeres bis zu den höchsten Berggipfeln und unendlichen Weiten des Landes. Eine Reise zur Natur, zu den Menschen und zu sich selbst. Kaum sonst ein Stück Erde hat auf so engem Raum eine so reiche Vielfalt zu bieten, wie dieses am Äquator gelegene Land Südamerikas. Neben kulturellen und landschaftlichen Schätzen kommen vor allem die Freuden und Passionen im Leben der porträtierten Menschen zum Ausdruck.

Span./d 78 Min. (ab 16/14)

Do, 17.09. 20.15 So, 20.09. 17.30 Di, 22.09. 20.15

Youth Der britische Komponist Fred Ballinger (Michael Caine) verbringt mit seinem alten Freund, dem Regisseur Mick Boyle (Harvey Keitel), ein paar Tage in einem Wellness-Hotel in den Schweizer Alpen. Die beiden sinnieren über das Leben, derweil sie mit grosser Neugier das Streben von Micks enthusiastischem Autorenpool und das verwirrende Treiben der illustren Gesellschaft um sie herum beobachten – darunter etwa Jane Fonda als wunderbar zickige Brenda Morel, Paul Dano als junger Schauspieler und Rachel Weisz als Freds schöne Tochter und Assistentin Lena. Während Mick noch voller Tatendrang steckt – er arbeitet gerade am Drehbuch für sein jüngstes Werk – möchte Fred in Frieden seinen Ruhestand geniessen und seine Musikkarriere hinter sich lassen. Doch da gibt es eine eminente Persönlichkeit, die ihn unbedingt nochmals als Dirigent erleben möchte.

E/d/f 118 Min. (ab 14/12)

Do, 17.09. 20.15 Sa, 19.09. 20.15 Di, 22.09. 20.15

Boychoir Der 11jährige Stet (Newcomer Garrett Wareing) ist mit einer wunderbaren Gesangsstimme gesegnet. Doch in seiner Schule kann sich sein Talent nicht richtig entfalten. Als seine Mutter bei einem Autounfall ums Leben kommt, schickt Stets Vater seinen Sohn in die renommierteste Bubenchorschule des Landes. Doch dort ist der Konkurrenzkampf hart, und der Gesangsleiter Carvelle (Dustin Hoffman) arbeitet mit eiserner Härte.

Ein einfühlsam erzähltes und charmant gespieltes Musikdrama um ein rebellisches Gesangstalent und seine konfliktreiche Beziehung zu seinem hartherzigen Lehrer.

E/d/f 103 Min. (ab 10/8)

Fr, 18.09. 20.15 Mo, 21.09. 20.15 Mi, 23.09. 20.15

Weiterhin im Programm:

Fack ju Göhte 2 Der coole Ex-Kleinganove und frisch gebackene Lehrer Zeki Müller (Elyas M'Barek) ist mit seinen etwas anderen Lehrmethoden mittlerweile sehr beliebt bei seinen Schülern. Aber ihn selbst nervt sein neuer Job jetzt schon, liegen ihm das frühe Aufstehen, das ständige Korrigieren von Klassenarbeiten und nervige Kinder doch überhaupt nicht. Hinzu kommt, dass Direktorin Gerster (Katja Riemann) noch zusätzlich Druck macht, da sie um jeden Preis das Image ihrer Gesamtschule aufbessern will. Zu diesem Zweck möchte sie dem renommierten Schiller-Gymnasium die thailändische Partnerschule streitig machen. Und so werden Zeki und Kollegin Lisa Schnabelstedt (Karoline Herfurth) auf Klassenfahrt nach Thailand geschickt, wo ihre chaotischen Schützlinge für ordentlich Wirbel sorgen.

Deutsch 112 Min. (ab 12/10)

Fr, 18.09. 20.15 Sa, 19.09. 20.15 Mi, 23.09. 20.15

Giovanni Segantini – Magie des Lichts Giovanni Segantini – Kunstmaler, Anarchist, Aussteiger, Sans Papiers. 41jährig starb er 1899 im Engadin unter dramatischen Umständen in einer Alphütte auf 2700 Metern.

Deutsch 82 Min. (ab 12/10)

Mo, 21.09. 20:15

Still the Water – Futatsume no mado Sommer, eine Vollmondnacht auf einer kleinen subtropischen Insel. Ein Sturm zieht auf, Wellen donnern an den Strand. Der junge Kaito findet einen tätowierten Mann, der tot im Meer treibt. Er reagiert verstört, erzählt keinem etwas davon – auch nicht seiner Freundin Kyoko, die vergeblich auf ihn wartet in jener Nacht. Die wohlbehütete Welt der zwei Teenager bekommt erste Risse – und gleichzeitig entdecken die beiden die ineinander verflochtenen, geheimnisvollen Zyklen von Leben, Tod und Liebe.

Ov/d 110 Min. (ab 16/14)

So, 20.09. 17.30

Minions Seit Anbeginn der Zeit existieren die Minions als kleine gelbe Einzeller. Die Minions aus «Despicable Me» sind zurück mit ihrem eigenen Film! Gemeinsam mit dem rebellischen Stuart und dem liebenswerten Bob macht sich Kevin auf in die weite Welt, um einen neuen Anführer zu finden. Schweizer Premiere!

Deutsch 119 Min. (ab 16/14)

So, 20.09. 15.00 Mi, 23.09. 15.00

Der kleine Rabe Socke – Das grosse Rennen Dies ist das zweite Leinwandabenteuer des schusseligen kleinen Raben Socke.

Deutsch 72 Min. (ab 0/0)

So, 20.09. 15.00 Mi, 23.09. 15.00