Dörig gewinnt in Schottland

Am Junior-European-Cup im OL gewinnt die Brülisauerin Franziska Dörig zweimal Gold.

Drucken
Teilen
Franziska Dörig auf dem Weg zu zwei internationalen Siegen. (Bild: pd)

Franziska Dörig auf dem Weg zu zwei internationalen Siegen. (Bild: pd)

orientierungslauf. Im Orientierungslauf ist der Junior-European-Cup neben der Junioren-Weltmeisterschaft und der Jugend-Europameisterschaft der dritte bedeutende internationale Wettkampf im Nachwuchsbereich. Der diesjährige Anlass fand in St. Andrews in Schottland statt. Das Programm bestand aus zwei Einzelläufen – Sprint und Langdistanz – sowie einer Staffel. Zum Schweizer Team gehörten auch Franziska Dörig aus Brülisau und Mirjam Hellmüller aus Speicher.

Erster Grosserfolg im Sprint

Der Sprint stand als erste Entscheidung auf dem Programm. Dabei gelang Franziska Dörig ein optimaler Auftakt: Die 18jährige Gymnasiastin war klar die Schnellste. Mirjam Hellmüller lief auf Rang 12.

Bestätigung des EM-Titels

Mit viel Selbstvertrauen starteten die Schweizer am Samstag zum Staffellauf. Dieses Mal lief es Dörig überhaupt nicht nach Wunsch. Ihre Staffel konnte darum nicht um die vorderen Ränge mitlaufen.

Franziska Dörig zeigte aber Stärke und ging am Sonntag mit viel Motivation an den schwierigen Langdistanz-Wettkampf. Die Jugend-Europameisterin löste die Aufgabe erneut souverän und siegte auch in der Königsdisziplin. Mirjam Hellmüller konnte sich auf dem 14. Rang klassieren. Das Schweizer Team bleibt eine weitere Woche in Schottland im Trainingslager. (pd)