Dölf Mettler erhält Innerrhoder Kulturpreis

APPENZELL. Der Musiker und Komponist Dölf Mettler erhält den Innerrhoder Kulturpreis 2009. Mettlers Jodellieder werden von vielen Jodel- und Gesangsvereinen der Ostschweiz gesungen und sind oft am Radio zu hören.

Drucken
Teilen

Der 75-Jährige sei aber auch ein begnadetet Sänger, Arrangeur und Dirigent, schreibt die Stiftung Pro Innerrhoden am Freitag. Dölf Mettler habe mehrere Chöre gegründet. Sein Aushängeschild seien die weit über das Appenzellerland hinaus bekannten «Hobbysänger Appenzell».

Dölf Mettler ist im Toggenburg aufgewachsen und lebt seit 35 Jahren in Appenzell. Der gelernte Textilentwerfer und erfolgreiche Bauernmaler setzt laut der Stiftung rund die Hälfte seiner Arbeitszeit für die Musik ein.

Dölf Mettler wird an seinem 75. Geburtstag, am 22. Mai, im Rahmen einer grossen musikalischen Geburtstagsfeier in der Aula Gringel in Appenzell geehrt. Überreicht wird der mit 5000 Franken dotierte Preis von Landammann Carlo Schmid.

Der Innerrhoder Kulturpreis wird seit 1974 in unregelmässigen Abständen vergeben. Er ist laut der Stiftung die höchste kulturelle Auszeichnung, die im Kanton Appenzell Innerrhoden verliehen wird. (sda)

Aktuelle Nachrichten