Disziplin, Konzentration, Sicherheit

Dass dies mehr als nur Worte sind, bewiesen kürzlich 303 Schülerinnen und Schüler der Ostschweizer Skema-Schulen. Unter ihnen auch 27 Schüler der Skema-Schule Wattwil.

Drucken
Teilen
27 Schülerinnen und Schüler aus der Skema-Schule Wattwil gemeinsam auf der Matte. (Bild: PD)

27 Schülerinnen und Schüler aus der Skema-Schule Wattwil gemeinsam auf der Matte. (Bild: PD)

Gestaffelt nach ihren Prüfungsstufen zeigten die Kleinsten des Skema-Kindertrainings ihre erlernten Abläufe und Techniken. Mit diesen wird der Umgang mit dem eigenen Körper geschult. Konzentration, Disziplin und Koordination sowie die Kräftigung stehen im Vordergrund. Die Techniken der Jugendlichen ab elf Jahren sind mehr auf Selbstverteidigung ausgelegt. Sie zeigten kontrolliert ihre Schlag- und Kickabwehr, Handbefreiungen und Bodentechniken.

Das Skema-Jugendtraining ist so aufgebaut, dass es keine Schläge ins Gesicht oder an den Kopf und überhaupt keine Niederschläge gibt. Skema ist kein Wettkampf, es wird miteinander trainiert. Die Prüfungsexperten waren in Arbon mit den vollbrachten Leistungen äusserst zufrieden, so dass alle zu Recht ihr Diplom und auch das Abzeichen entgegennehmen durften: Lilian Eckert, Evelyn Eckert, Jeremy Pianta, Mateo Ilievski, Gian Ackermann, Jasmin Eckert, Ilario Forchini, Youssef Mo­hamed, Samuel Kläger, Erol Bislimi, Zoe Gohlsch, Remo Anderegg, Noah Anderegg, Joel Sahiti, Patrick Meier, Semih Oezvar, Phi Hung Nguyen, Marlon Furrer, Jade Sanches Comas, Leticia Gullo, Namkha Yharkhang, Laurens Signer, Alexei Wirz, Mario Soller, Albert Kläger, Valentin Baal, Maximilian Kauf. (pd)