Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Die vier Spitalregionen

Unter der Bezeichnung «Quadriga» wurde in den Jahren 1999/2000 im Kanton St. Gallen eine umfassende Spitalreform abgeschlossen und auf den 1. Januar 2003 umgesetzt. Im Zuge dieser Reform wurden das Kantonsspital St.

Unter der Bezeichnung «Quadriga» wurde in den Jahren 1999/2000 im Kanton St. Gallen eine umfassende Spitalreform abgeschlossen und auf den 1. Januar 2003 umgesetzt. Im Zuge dieser Reform wurden das Kantonsspital St. Gallen und acht Regionalspitäler in vier rechtlich selbständige Spitalregionen zusammengefasst. Es sind dies:

Spitalregion 1: Kantonsspital St. Gallen

mit den Standorten:

Kantonsspital St. Gallen (Notarzt-Standort)

Spital Rorschach

Spital Flawil

Spitalregion 2: Rheintal, Werdenberg, Sarganserland

mit den Standorten:

Spital Altstätten

Spital Grabs (Notarzt-Standort)

Spital Walenstadt

Spitalregion 3: Spital Linth

mit dem Standort:

Spital Linth, Uznach

Spitalregion 4: Fürstenland Toggenburg

mit den Standorten:

Spital Wil (Notarzt-Standort)

Spital Wattwil

Die Spitäler haben den Auftrag, mindestens 80 Prozent der Einsatzorte mit dem Rettungsdienst in 15 Minuten zu erreichen. (uh)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.