Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Die Tage des Hauses «Café Würzer» sind gezählt

Herisau. Die Schliessung des «Café Würzer» und damit das Ende einer langen Konditorentradition ist an dieser Stelle schon angekündigt worden. Ende Februar schloss der Betrieb, der Zügelwagen stand Tage danach vor dem Haus.

Herisau. Die Schliessung des «Café Würzer» und damit das Ende einer langen Konditorentradition ist an dieser Stelle schon angekündigt worden. Ende Februar schloss der Betrieb, der Zügelwagen stand Tage danach vor dem Haus. Hansruedi und Bernadette Zurfluh führten den Betrieb seit 1999 als Pächter. Jetzt muss die Liegenschaft einem Neubau weichen. Wie Reini Waldburger vom Architekturbüro Waldburger + Schawalder AG auf Anfrage erwähnt, wird das Haus noch in diesem Monat abgerissen und nach dem Okay der Bewilligungsinstanzen mit den Aushub- und Bauarbeiten begonnen. Die Liegenschaft der ehemaligen Buchdruckerei Stänz wurde 1979 von Kurt und Anni Würzer in eine Café-Konditorei umgebaut. Sie wirkten vorher am Obstmarkt, bis die östlich angrenzende Häuserzeile 1980 dem ARKB-Neubau weichen musste. (rb)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.