Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Die Stimme hören und sehen

Wattwil Im Kino Passerelle in Wattwil steht diesen Mittwoch, 21. Februar, die menschliche Stimme im Zentrum. Mit Beginn um 20 Uhr wird im Saal 1 die Dokumentation «Der Klang der Stimme» gezeigt. Hierbei handelt es sich um die Toggenburger Premiere in Anwesenheit des Filmemachers Bernhard Weber. Auch die Jodlerin Nadja Räss, die sich als künstlerische Leiterin des Klangfestivals Naturstimmen engagiert, wird den Abend im «Passerelle» verbringen. Für sie ist dies ein ganz besonderer Anlass, wie sie auf Anfrage erklärt. Denn sie gehört zu den Protagonistinnen und Protagonisten, deren Schaffen in «Der Klang der Stimme» thematisiert wird. «Vor rund vier Jahren haben die Dreharbeiten begonnen», erinnert sich Nadja Räss. «Entstanden ist ein berührendes und unterhaltsames, aber auch informatives Werk.» Am Beispiel der Jodlerin wird erklärt, wie die Stimme anatomisch funktioniert. Illustriert wird dies anhand von Aufnahmen, die mittels Magnetresonanztomografie gemacht wurden. «So wird der Gesang nicht nur hörbar, sondern auch sichtbar», sagt Nadja Räss.

«Der Klang der Stimme» hat Ende Januar an den Solothurner Filmtagen 2018 den Prix du Public gewonnen. Nun, wenige Wochen nach der Premiere, wird er an vielen weiteren Orten in der Schweiz gezeigt. Diverse Medien waren voll des Lobes für den Dokumentarfilm. In der Zusammenfassung des Inhalts heisst es: «Der Klang der Stimme erzählt von Menschen, die mit Leidenschaft die Grenzen der menschlichen Stimme neu ausloten. Andreas Schaerer experimentiert mit seiner Stimme, um Klänge zu finden, die ihn bei Liveauftritten verwandeln. Die Sopranistin Regula Mühlemann sucht den perfekten 360-Grad-Rundum-Klang, der frei im ganzen Raum schwebt. Matthias Echternach forscht mit ausgeklügelten wissenschaftlichen Methoden nach dem Geheimnis der Stimme. Und Miriam Helle begleitet mit unkonventionellen Klängen Menschen auf dem Weg zu sich selbst. Eine filmische Annäherung an die transzendente Wirkung der menschlichen Stimme.» (aru)

Der Trailer und weitere Informationen zum Film sind unter www.derklangderstimme.ch zu finden.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.