Die Steiner Architekten-Familie

Während Werner Ammann mit seiner Ammann Partner AG das 25-Jahr-Jubiläum feiert, will Tochter Esmeralda ihr eigenes Unternehmen für Innenarchitektur etablieren.

Johannes Wey
Merken
Drucken
Teilen

STEIN. «Ich könnte keinen Job machen, bei dem ich am Schluss das Resultat nicht sehen kann», erklärt Werner Ammann – mit ein Grund, weshalb er seit über 25 Jahren als selbständiger Architekt tätig ist. An diesem Wochenende feiert er mit seiner Ammann Partner AG aus Stein das Jubiläum: Gestern fand der Tag der offenen Türe statt, heute feiert die Firma mit über 150 Gästen in der Mehrzweckhalle. Die Feier kommt leicht verspätet, denn das 26. Geschäftsjahr ist bereits angebrochen.

Büro zu Hause

Damit es so weit kommen konnte, musste Werner Ammann klein beginnen: Er gründete seine Einzelfirma Ammann Architektur und Planung 1986, das Büro befand sich in seinem Wohnhaus. Fünf Jahre später konnte die Firma ein eigenes Büro beziehen und wurde in eine Aktiengesellschaft umgewandelt. Zur damals vierköpfigen Belegschaft gehörte auch Ammanns Frau Dara, die sich noch heute um Büroarbeiten und Sonderaufgaben kümmert. Nach weiteren zehn Jahren zog das Architekturbüro mit einem neuen Namen an den heutigen Standort gegenüber der Schaukäserei: «Ammann Partner AG» heisst die Firma, seit mit Thomas Preisig ein ehemaliger Lehrling zum Partner und Geschäftsleitungsmitglied aufgestiegen ist.

Tochter gründet GmbH

Zum Architektur- und Planungsunternehmen ist in der Zwischenzeit eine Immobiliengesellschaft hinzugekommen. Mittlerweile zählt die Ammann Partner AG zwischen acht und neun Mitarbeitende. Ausserdem hat Tochter Esmeralda Ammann vor kurzem eine GmbH für Innenarchitektur gegründet, die in den Steiner Standort der Firmengruppe integriert ist. «Ich habe schon als Kind im Büro meines Vaters Grundrisse gezeichnet. Aber mir ging es vor allem darum, Räume zu verschönern», sagt die 29-Jährige. Der 67jährige Werner Ammann will hingegen bald etwas kürzer treten. «Aber eigentlich kann er nicht ohne Arbeit sein», sagt Tochter Esmeralda.