Die Sellamatt im OL-Fieber

Am kommenden Wochenende werden auf dem Älpli oberhalb Unterwasser und der Sellamatt je ein Orientierungslauf-Wettkampf ausgetragen. Die ganze Schweizer OL-Elite ist am Start.

Merken
Drucken
Teilen
Simone Niggli-Luder ist das nationale Aushängeschild der Sparte Orientierungslauf. Die 20fache OL-Weltmeisterin lässt es sich nicht nehmen, auf der Sellamatt an den Start zu gehen. (Bild: pd)

Simone Niggli-Luder ist das nationale Aushängeschild der Sparte Orientierungslauf. Die 20fache OL-Weltmeisterin lässt es sich nicht nehmen, auf der Sellamatt an den Start zu gehen. (Bild: pd)

ALT ST. JOHANN/UNTERWASSER. Für diese Wettkämpfe pilgert die Schweizer OL-Elite ins Toggenburg, welches so zur Bühne von Weltklasse-Orientierungslauf wird. Die Elite-Athleten kämpfen am Sonntag auf der Sellamatt um den Gesamtsieg im OL-Grand Prix 2012. Bei den Damen führt diesen die 20fache OL-Weltmeisterin Simone Niggli an. Obwohl sie sich des Titels bereits sicher sein kann, wird sie am Wettkampf auf der Sellamatt teilnehmen. Favorit für den Gesamtsieg bei den Männern ist der frisch gebackene Gesamtweltcupsieger Matthias Kyburz aus Möhlin. Neben den beiden erwähnten OL-Profis werden zahlreiche weitere Welt- und Europameister am Start sein.

Auch unzählige weitere Orientierungsläufer lassen sich den Event nicht entgehen. Über 750 Teilnehmer haben sich für den Lauf vom Sonntag angemeldet. Tags zuvor werden das Älpli und die Thurwies oberhalb von Unterwasser zum OL-Schauplatz: Unter anderem messen sich die regionalen Nachwuchskader der Schweiz in der Staffel-Disziplin. Zusammen mit der Wertung aus dem Einzelwettkampf vom Sonntag wird so alljährlich das «beste OL-Nachwuchskader der Schweiz» bestimmt. Dabei kann das regionale Nachwuchskader der Nordostschweiz mit zwei starken Staffelteams auftrumpfen: Bei den Damen sind Tonja Künzler (Matzingen), Vera Künzi (Tuttwil), Fiona Signer (Appenzell) und Jugendeuropameisterin Franziska Dörig (Brülisau) am Start. Das Herrenteam besteht mit Simon Rüegg (St. Gallen), Lukas Deininger (St. Gallen), Luca Zingg (Berg TG) und Patrick Zbinden (Engelburg) nur aus Läufern, welche an einer Schweizer Meisterschaft bereits eine Medaille gewonnen haben. (pd)

Weitere Infos gibt es auf rolv-nos.ch/toggenburg-weekend-2012.