Die Schwangerschaft bewusst wahrnehmen

Merken
Drucken
Teilen

Region Der Verein «Natürlich gsund» durfte neulich viele interessierte Personen zum Vortrag von Sandra Neff, Wirkstatt Auboden, Brunnadern, zum Thema «vorgeburtliche Prägung» begrüssen.

Sandra Neff überzeugte zum Thema mit viel Einfühlungsvermögen, Humor und praktischen Beispielen aus ihrem Therapeuten- und Ausbildungsalltag. Sie brachte den Anwesenden nahe, wie einen die Erlebnisse im Mutterleib bis heute prägen können und eine bewusste Schwangerschaft wesentlich die körperliche und emotionale Gesundheit des Kindes bis ins Jetzt beeinflusst. Ist die werdende Mutter unter Stress, fühlt dies die ankommende Seele und interpretiert sich möglicherweise als unerwünschtes Familienmitglied. Disharmonische Gefühle wie Selbstzweifel, Angst oder Unsicherheit werden in deren Zellgedächtnis abgespeichert. Die Speicherungen können in x-beliebiger Form im aktuellen Lebensalltag, sei es in Familien- und Beziehungsangelegenheiten oder in der Arbeitswelt, bewusst werden. Je mehr Betroffene diese Störfaktoren verdrängen, desto mehr werden sie von diesen unbewussten Gefühlen «bedrängt».

Blickwinkel darf sich verändern

Auf körperlicher Ebene bedeutet der Stress der werdenden Mutter erhöhte Adrenalinausschüttung, welche durch die Plazenta teilweise abgebaut wird. Geraten Stresssituationen jedoch ausser Gleichgewicht, funktioniert dieser Schutzmechanismus nicht mehr und kann die Entwicklung des Kindes beinträchtigen. Aus dieser Sicht ist eine bewusste Schwangerschaft sowie eine achtsame Kommunikation mit dem ankommenden Wesen sehr wichtig.

In der Gesellschaft verdient eine schwangere Frau liebevolle Unterstützung, und sie sollte sich individuelle Ruhezeiten gönnen. Jedermann möchte doch, dass die jungen Erdenbürger selbstbewusst und gesund ins Leben treten dürfen.

Die Gäste am Referat bekamen noch tiefere Informationen, wie die Zellen über die Membranen die Emotionen aufnehmen und diese unter Umständen für sehr lange abspeichern. Spannend war die Erläuterung, wie man sich von diesen Emotionen lösen kann. Dabei wurde bewusst, dass die Realität sich nicht ändert, aber der Blickwinkel und die Gefühle zum Ereignis. Wenn die Emotionen aus der Konfliktsituation in Harmonie gehen, zeigt sich das in verschiedenster Weise im Leben. Weitere Informationen dazu findet man auf www.wirkstatt-auboden.ch . (pd)

Der nächste Vortrag des Vereins dreht sich um das Thema Impfen und findet am 14. September um 20 Uhr im Restaurant Toggenburgerhof in Kirchberg statt. Nähere Infos: E-Mail gsund@thurweb.ch oder www.natuerlichgsund.jimdo.com.