Die Saison auf Platz 3 erfolgreich abgeschlossen

Am vergangenen Sommerwochenende beendeten die 640-kg-Elite- Herren der Seilzieher aus Mosnang ihre Meisterschaft in Engelberg mit dem Vize-Schweizer-Meister-Titel. Zudem erkämpfte sich das 580-kg-Team den dritten und die U23 den fünften Tagesrang.

Michaela Koch
Drucken
Teilen

Am vergangenen Sommerwochenende beendeten die 640-kg-Elite- Herren der Seilzieher aus Mosnang ihre Meisterschaft in Engelberg mit dem Vize-Schweizer-Meister-Titel.

Zudem erkämpfte sich das 580-kg-Team den dritten und die U23 den fünften Tagesrang.

Am Samstag begann das Heimturnier des Seilziehclubs Engelberg mit dem 580-kg-Elite-Herren Turnier. Als Favorit galt das einheimische Team, denn die Obwaldner hatten alle Turniere bis anhin für sich entschieden und wollten dies sicherlich auch vor dem eigenen Publikum tun. Insgesamt zehn Mannschaften starteten am vierten Meisterschaftsturnier der leichtesten Gewichtsklasse. Unter ihnen auch die Mosnanger Tugger. Die Vorrunde bestritten sie mässig, mussten sich zweimal geschlagen geben und gingen mit zwei Remis vom Platz. Mit diesem Resultat lag der dritte Vorrundenplatz drin.

Im Halbfinal trafen sie auf Stans-Oberdorf 1. Der harte Fight wurde mit dem Pull eröffnet. Die Nidwaldner bewiesen Ausdauer und konnten sich schliesslich gegen das Ostschweizer Team aus dem Toggenburg durchsetzen. Doch wie schon so oft erwähnt: «De Letzt zellt», gaben die leichten Tugger nicht auf, wollten sie doch ebenfalls einen Pokal holen und auf das dritte Treppchen steigen. Wie gesagt, so getan. Zwar waren sie nicht überlegen gegen das Team aus Nottwil, jedoch hielten sie den Druck konstant hoch und liessen kein Druckloch zu und konnten mit dieser Taktik das Turnier als Drittplazierte hinter Engelberg und Stans-Oberdorf 1 beenden. Alles in allem ein schöner Erfolg für die jungen Kämpfer aus dem Toggenburg.

Am Sonntagmorgen starteten die Junioren, die U23-Athleten. Sechs Athleten, welche miteinander höchstens 450 Kilogramm wiegen dürfen (Durchschnittsgewicht von 75 Kilogramm) und nicht älter als 22 Jahre sind (höchstens Jahrgang 1991). Die Mosnanger starteten in das Turnier gegen den amtierenden Schweizer Meister aus Ebersecken und hatten keine Chance. Die Luzerner dominierten die komplette Begegnung und somit verliessen die Ostschweizer den Platz mit null Punkten. Auch der weitere Verlauf des Turniers war enttäuschend, konnten sie doch nur gegen Waltenschwil-Kallern gewinnen. Somit beendeten sie das Turnier auf dem fünften Rang – was für sie natürlich nicht befriedigend war. Gewonnen hat Sins vor Ebersecken und Appenzell.

Zum Schluss des Seilziehwochenendes in Engelberg fand das letzte 640-kg-Herrenturnier des Jahres statt. Schon im Vorfeld war der Schweizer Meister bekannt, und dieser hiess, wie so oft, Ebersecken. Dies ist jedoch kein Grund, die Köpfe hängen zu lassen, denn an jedem Turnier wird gekämpft und jeder will gewinnen. Motivation hatten die Mosnanger genug, denn Ziel war es immer noch, ein Meisterschaftsturnier zu gewinnen. Der Start ist ihnen geglückt, konnten sie doch gegen die einheimische Mannschaft direkt drei Punkte holen. Nur die Ebersecker, die waren einfach nicht zu besiegen in der Vorrunde. Die Klassierung in der Vorrunde sah wie folgt aus: Ebersecken vor Mosnang, Engelberg und Stans-Oberdorf. Somit standen die Halbfinals fest: Ebersecken – Stans-Oberdorf und Mosnang gegen Engelberg. Die Engelberger hatten zwar in der Vorrunde gegen die Ostschweizer verloren, jedoch kamen sie erst mitten im Turnier richtig in Fahrt, und dies bekamen die Ostschweizer auch zu spüren. Jeder Angriff, den sie wagten, wurde gekontert. Und nicht nur dies, der Druck seitens der Obwaldner wurde erhöht und Mosnang musste sich geschlagen geben. Im anderen Halbfinal machten die Luzerner kurzen Prozess mit Stans-Oberdorf und holten sich den Einzug in den Final viel schneller als Engelberg. Für die Mosnanger blieb der Kampf um den dritten Platz, den sie erfolgreich gestalteten. Mit diesem Turnier beenden die 640er-Athleten die Saison 2014. Den Titel holte sich Ebersecken mit einem Full House (jedes Turnier gewonnen) vor Mosnang und Stans-Oberdorf.

Aktuelle Nachrichten