Die rothaarige Frau

Lesetipp

Merken
Drucken
Teilen

Der junge Cem begegnet der Primadonna einer Schauspielertruppe zum ersten Mal im Theaterzelt in der türkischen Provinz, wo er dem Brunnenbauer Murat bei der Arbeit hilft, um Geld fürs Studium zu verdienen. Sie ist schön, ihr rotes Haar leuchtet wie Feuer. Je mehr der Lehrling Cem sich zu der Rothaarigen hingezogen fühlt, desto mehr entfremdet er sich von Meister Murat, der für ihn wie ein Vater geworden war. Als ein schrecklicher Unfall passiert, flieht Cem nach Istanbul. Er heiratet und macht Karriere als Bauunternehmer. Jahrzehnte später kehrt er an jenen Brunnen zurück, wo er etwas Ungeheures entdeckt.

Orhan Pamuk erzählt mit klassischer Wucht eine Geschichte von Vätern und Söhnen, von Liebe und Verrat, von Schuld und Sühne in der Türkei, einem Land, das noch immer zwischen Tradition und Moderne zerrissen ist.

Orhan Pamuk: Die rothaarige Frau; Verlag: Hanser, 272 Seiten, Bibliothek Lichtensteig