Die Psychologin und die Taschen

Von heute auf morgen verkaufte Psychologin Patricia van Dam mit ihrem Unternehmen «Luxury for you» zahlreiche Designer-Handtaschen. Doch der Erfolg hatte auch Schattenseiten. Er endete in einem Eclat und einer Wende.

Stephanie Sonderegger
Drucken
Teilen
Hinter den gelagerten Designer-Handtaschen steckt viel Arbeit.

Hinter den gelagerten Designer-Handtaschen steckt viel Arbeit.

GAIS. Da steht sie zwischen all den mit Luxus-Handtaschen gefüllten Regalen und erzählt, dass alles bloss ein Zufall war. Nie hätte Patricia van Dam gedacht, dass sie eines Tages einen erfolgreichen Onlineshop für Designer-Handtaschen betreiben würde. Rund 17 000 Kundinnen und Kunden sind bei «Luxury for you» inzwischen registriert, und durchschnittlich 30 Pakete werden täglich von neun Beschäftigten verschickt.

20 Taschen in wenigen Wochen

Im Eigenheim von Patricia van Dam hatte 2011 alles angefangen. «Eine Freundin aus Zürich trug stets Handtaschen von Designern, und mich hat interessiert, wie sie das finanziell anstellt», sagt die 44-Jährige. Als sie vom Kauf von Secondhand-Modellen im Internet hörte, die anschliessend wieder zum Verkauf ausgeschrieben werden, war ihre Neugier geweckt. «Als mein Mann mit den älteren zwei Kindern in den Ferien war, habe ich mir eines Abends aus Langeweile eine Tasche bestellt», erzählt sie. Aus einer wurden bis zur Rückkehr ihrer Familie ganze 20 Taschen – die sie wieder verkaufen wollte. «Mein Mann konnte die Hotelrechnung mit der Kreditkarte nicht mehr bezahlen, weil ich das Limit strapaziert hatte», sagt sie lachend.

Patricia van Dam ist zwar an der Zürcher Goldküste gross geworden, ein luxuriöses Leben führte sie aber nie. Die Unternehmerin machte eine Lehre zur Drogistin, zog mit ihrem Mann für einige Jahre nach Holland und kehrte 1993 zurück in die Schweiz, wo sie Psychologie studierte und zwei Kinder zur Welt brachte. Sie arbeitet als Arbeits- und Organisationspsychologin, im Strafvollzug, bei der Sozialversicherungsanstalt SVA in St. Gallen und der Berufsberatung in Herisau. 2004 zog die Psychologin mit ihrer Familie nach Gais, wenige Jahre später gebar sie zwei weitere Kinder. In Gais fühlt sich die sechsköpfige Familie auch heute noch wohl. «Hier haben wir nicht nur ein gesundes Klima, wir haben auch gute Schulen», sagt Patricia van Dam, die Anfang dieser Woche ihren jüngsten Sohn einschulen liess. «Der Älteste studiert inzwischen in England und arbeitet von da aus ebenfalls für <Luxury for you>.»

Neubeginn nach Eclat

Seit drei Jahren regelt die 44-Jährige die Abläufe ihres Onlineshops inzwischen in den Räumen eines alten Geschäftshauses in der Rotenwies in Gais. Dass ihre Geschäftsidee so grossen Anklang findet, hätte die Unternehmerin zu Beginn nicht gedacht. Innerhalb weniger Monate musste sie ihren Verkauf auf der Auktionsplattform Ricardo in einen eigenen Onlineshop umwandeln. Fortan machte die vierfache Mutter und Angestellte der Berufsberatung in Herisau den Tag zur Nacht, und kümmerte sich um den Verkauf gebrauchter Luxus-Handtaschen. «Das war viel Arbeit», sagt Patricia van Dam. Aus viel Arbeit wurde zu viel Arbeit. «Bis 2013 habe ich immer nur vier Stunden pro Nacht geschlafen», sagt sie, «Ich konnte nicht mehr aufhören zu arbeiten, und alles zu kontrollieren.» Ihr Weg endete schliesslich in einer Essstörung. «Als Psychologin in eine Magersucht zu geraten, das war irgendwie absurd. Aber ich konnte es nicht aufhalten», sagt sie.

Praxis vor Versandhandel

Zum endgültigen Eclat kam es, als sie von einer Mitarbeiterin im Unternehmen bestohlen wurde. Darauf professionalisierte sie nicht nur die Unternehmensführung, Patricia van Dam krempelte ihr ganzes Leben um. Sie machte eine Therapie und gewann wieder an Gewicht. Nach einem Seminar zum Thema «Emotionales Essen» fand sie nicht nur zurück ins Leben, sondern auch zurück zu ihrer Berufung; die Psychologie.

«Im Herbst 2014 begann ich meine Ausbildung zur Ernährungspsychologin in Fulda. In diesem Frühling bin ich fertig geworden, und habe eine Praxis eröffnet», sagt die Geschäftsfrau. Letztere hat sie sich auf der gleichen Etage wie «Luxury for you» eingerichtet. In Zukunft möchte sie dort mehr Zeit verbringen als im Büro ihres Versandhandels. «<Luxury for you> ist mein tägliches Brot, in der Praxis steckt mein Herzblut», sagt Patricia van Dam. In dem grauen Sessel in ihrem Therapieraum scheint sie sich wesentlich wohler zu fühlen als zwischen den luxuriösen Designer-Handtaschen.

Die angekauften Taschen werden von unangenehmen Gerüchen befreit.

Die angekauften Taschen werden von unangenehmen Gerüchen befreit.

Patricia van Dam in ihrer Praxis als Ernährungspsychologin. (Bilder: Stephanie Sonderegger)

Patricia van Dam in ihrer Praxis als Ernährungspsychologin. (Bilder: Stephanie Sonderegger)