Die nächsten zwölf Monate im Appenzellerland sind ereignisreich 

Im Jahr 2019 ist im Appenzellerland einiges los:  In der Politik gilt es, wichtige Sitze zu vergeben, ein Dorf feiert 350 Jahre Unabhängigkeit, und die Sportagenda bietet einige Grossanlässe im Appenzellerland. Ein Überblick.

Astrid Zysset, Claudio Weder, Mea McGhee
Drucken
Teilen
An der diesjährigen "Fête des Vignerons" vom 18. Juli bis 11. August werden Appenzell Ausserrhoden und Innerrhoden als Gastkantone vertreten sein. Letztmals fand das Fest im Jahr 1999 statt. (KEYSTONE/Fabrice Coffrini)

An der diesjährigen "Fête des Vignerons" vom 18. Juli bis 11. August werden Appenzell Ausserrhoden und Innerrhoden als Gastkantone vertreten sein. Letztmals fand das Fest im Jahr 1999 statt. (KEYSTONE/Fabrice Coffrini)

Politische Schwerpunkte

Gesamterneuerungswahlen im Frühjahr

 Alle vier Jahre werden in Ausserrhoden die Gemeinde- und Kantonsräte neu gewählt. Dieses Jahr stehen einige Rochaden an: 25 Gemeinderätinnen und Gemeinderäte geben ihr Amt nach jetzigem Stand diesen Frühling auf. Drei Gemeindepräsidenten (Rehetobel, Schönengrund und Schwellbrunn) treten nicht mehr an. Im Kantonsrat haben mittlerweile 18 der 65 Vertreter ihren Rückzug angekündigt.

Ausscheidende Regierungsräte

Im Ausserrhoder Regierungsrat scheiden Köbi Frei (SVP) und Matthias Weishaupt (SP) aus. Yves Noël Balmer, SP-Kandidat, und Hansueli Reutegger, SVP-Kandidat, stellen sich für die Nachfolge zur Verfügung. Regierungsrat Alfred Stricker (PU) will sich für das Amt des Landammanns zur Verfügung stellen. In Innerrhoden wird ebenfalls ein solcher gewählt: Der bisherige Amtsinhaber Daniel Fässler will auf die Landsgemeinde 2019 hin als Regierungsrat und Landammann zurücktreten. Weitere wichtige Wahl: Im Herbst finden die Stände- und Nationalratswahlen statt.

Neuer Chef führ Ausserrhoder Tourismus gesucht

Eine weitere Neubesetzung steht beim Appenzellerland Tourismus AR an: Geschäftsführer Urs Berger tritt auf Ende August zurück. Die Nachfolge ist offen.

Auszonungen sorgen für Diskussionsstoff

Die Gemeinden befassen sich weiterhin mit den Ortsplanungsrevisionen. Besonders zu Diskussionen führen die Auszonungen. Sieben Gemeinden müssen in Ausserrhoden insgesamt 12,6 Hektaren Bauland auszonen. Davon betroffen sind Wolfhalden, Walzenhausen, Hundwil, Schwellbrunn, Schönengrund, Trogen und Wald. Bereits wurden die Planungszonen erlassen.

Diskussionen starten zu verschiedenen Traktanden

Im Sommer/Herbst wird das neue Regierungsprogramm verabschiedet. Zur Initiative «Starke Ausserrhoder Gemeinden» findet die erste Lesung im Frühjahr statt. Die IG Starkes Ausserrhoden will mit dieser Initiative erreichen, dass die Gemeindenamen aus der Verfassung gestrichen werden. Überdies soll der Kanton Zusammenschlüsse von Gemeinden unterstützen und fördern. Die Abstimmung findet voraussichtlich im Herbst statt. Die erste Lesung zum Bahnhofareal Herisau, Strasseninfrastruktur, ist auf den Sommer angesetzt.


Kulturelle Perlen

Ein Theater der besonderen Art

Ein Highlight im Jahr 2019 ist das eigens für Trogen geschriebene und komponierte Theaterstück «Das glückselige Leben», das im Sommer unter der künstlerischen Leitung von Karin Bucher, Katrin Sauter und Hans-Christian Hasselmann in Trogen uraufgeführt wird. Geplant sind 16 Vorstellungen zwischen dem 16. August und dem 14. September. Das Besondere am Stück: Es ist kein gewöhnliches Theater, sondern ein Freilufttheater, das als Dorfrundgang konzipiert ist. In verschiedene Gruppen eingeteilt, begleiten die Zuschauerinnen und Zuschauer die fünf Protagonisten auf ihrer individuellen Suche nach dem Glück. Schauplätze bilden unter anderem der Landsgemeindeplatz, vier Restaurants sowie ein Bus.

350 Jahre Unabhängigkeit

Die Gemeinde Rehetobel hat dieses Jahr allen Grund zum Feiern: Im Sommer 1669, dem offiziellen Gründungsjahr, wurde nach einer zweieinhalbjährigen Bauzeit die Kirche fertiggestellt. Dadurch konnte sich Rehetobel von Trogen lösen und galt erstmals als autonom. Zur Feier der 350-jährigen Unabhängigkeit hat die Gemeinde ein reichhaltiges Jubiläumsprogramm zusammengestellt. Der Startschuss fiel bereits in der Silvesternacht. Es folgen eine Buchvernissage der aktualisierten Dorfchronik im April sowie ein Polit-Apéro mit Podiumsdiskussion im Mai. Neben UNO-Mitarbeiter Jakob Kern, Landammann Paul Signer und Gemeindepräsident Peter Bischoff konnte das OK Bundesrat Ueli Maurer für das Podium gewinnen.

Als Gastkantone an der «Fête des Vignerons»

An der diesjährigen «Fête des Vignerons» (18. Juli bis 11. August) werden sich Appenzell Ausserrhoden und Innerrhoden als Gastkantone präsentieren. Wie aus einer Mitteilung der beiden Kantone hervorgeht, ist das Ziel des Auftritts, den Besucherinnen und Besuchern die Bräuche, die Traditionen und die Kultur des Appenzellerlandes näherzubringen. Ausserdem sollen an diesem Tag möglichst viele Appenzellerinnen und Appenzeller an die Fête des Vignerons nach Vevey reisen. Im Weiteren wird das Appenzellerland an der Mustermesse muba in Basel als Gastregion vertreten sein.

Kulturlandsgemeinde, Musikfestivals und Kinderfest

Vom 4. bis 5. Mai findet die «Kulturlandsgemeinde» im Zeughaus und im Lindensaal Teufen statt. Seit 2005 wird das interdisziplinäre Kulturfestival jährlich an wechselnden Orten im Kanton ausgetragen. Die diesjährige Ausgabe befasst sich mit Fragen rund um das Thema Gemeinsinn. Zu den Höhepunkten im Festivalkalender zählen das Gratis-Openair «Rock the Wolves» in Wolfhalden, die zweite Ausgabe des Klangfestivals «Klang-Moor-Schopfe» in Gais, das A-Cappella-Festival in Appenzell, das Heiden Festival, der 19. Striichmusigtag in Urnäsch sowie das 23. Appenzeller Ländlerfest. Des Weiteren wird 2019 auch das alle zwei Jahre stattfindende Herisauer Kinderfest durchgeführt. Der Ideenwettbewerb bei den Lernenden läuft. Erste mögliche Durchführung ist am 18. Juni.


Sportliche Höhepunkte

Eidgenössisches Turnfest in Aarau

Für die Turnerinnen und Turner ist das Eidgenössische Turnfest der Saisonhöhepunkt. Es findet vom 13. bis 23. Juni in Aarau statt.

FC Urnäsch besteht seit einem halben Jahrhundert

Der FC Urnäsch feiert sein 50-jähriges Bestehen. Gegründet wurde der Verein am 1. Juli 1969. Das Jubiläumsfest steigt am 31. August. Geplant ist unter anderem ein Promi-Match gegen die «Suisse Legends», eine Mannschaft aus ehemaligen Schweizer Natispielern. Wie auf der Homepage des FC Urnäsch zu erfahren ist, ging die Vereinsgründung auf die Initiative von Gastarbeitern aus Italien und Spanien zurück. Diese organisierten im Frühsommer 1969 ein Spiel zwischen Ledigen und Verheirateten, wobei die Ledigen gewannen. Eine Gruppe mit Rosaria Monaco, Corrado Pezzulla, Walter Biasotto und Kurz Mildner war federführend bei der Vereinsgründung.

Appenzeller Abordnung an der Weltgymnaestrada

Vom 7. bis 13. Juli findet in Dornbirn die Weltgymnaestrada statt. Das grösste internationale Breitensportfestival der Welt wird alle vier Jahre ausgetragen. Am Start sind unter anderem die Swissrings, bei denen Turnende aus dem Appenzellerland mitwirken. Sie zeigen ihre spektakuläre Ringnummer an der FIG-Gala, dem Höhepunkt der Gymnaestrada. Zahlreiche Jugendliche aus dem Appenzellerland und Mitglieder von Plusport wirken am Schweizer Abend als Gruppe Säntis-Gym mit und zeigen ihr turnerisches Können.

12. Ausserrhoder Kantonalschützenfest

Im Juli wird an drei Wochenenden das 12. Ausserrhoder Kantonalschützenfest ausgetragen. Das Festzentrum befindet sich beim Zeughaus in Teufen und das Motto lautet «Meh als gad Schüssä». OK-Präsident ist Hansueli Reutegger.

Zwanzigstes Bergkranzfest auf der Schwägalp

Am 11. August wird der Schwägalp-Schwinget zum 20. Mal ausgetragen. An der Jubiläumsausgabe nehmen 20 Gästeschwinger aus dem Innerschweizer Verband, 15 aus dem Südwestschweizer Verband sowie 55 aus dem gastgebenden Nordostschweizer Verband teil. Zwei Wochen vor dem Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest in Zug bietet das Bergkranzfest auf der Schwägalp den Athleten die Möglichkeit für einen wichtigen Formtest.

BSG Vorderland wurde vor 30 Jahren gegründet

Die BSG Vorderland feiert dieses Jahr ihr 30-Jahr-Jubiläum. Die Handballer aus dem Vorderland planen ihr Geburtstagsfest Ende August. Präsident Labinot Povataj verrät, dass es einen Familienanlass und verschiedene Handballspiele geben soll. Am Abend wird der runde Geburtstag im Kursaal Heiden mit der Bevölkerung gefeiert.

Nationale Titelkämpfe der Geräteturner in Appenzell

In Appenzell werden am 23. und 24. November die Schweizer Team-Meisterschaften der Geräteturnerinnen ausgetragen. Gleichenorts messen sich auch die Teams der Kategorie Sie + Er. Die organisierende Geräteriege Appenzell-Gais erwartet mehrere hundert Turnende aus der ganzen Schweiz.