Die Mitter- nachtsrose

Innerlich aufgelöst kommt die junge amerikanische Schauspielerin Rebecca Bradley im englischen Dartmoor an, wo ein altes Herrenhaus als Kulisse für einen Film dient, der in den 1920er-Jahren spielt.

Merken
Drucken
Teilen

Innerlich aufgelöst kommt die junge amerikanische Schauspielerin Rebecca Bradley im englischen Dartmoor an, wo ein altes Herrenhaus als Kulisse für einen Film dient, der in den 1920er-Jahren spielt. Vor ihrer Abreise hat die Nachricht von Rebeccas angeblicher Verlobung eine Hetzjagd der Medien auf die junge Frau ausgelöst, doch in der Abgeschiedenheit von Astbury Hall kommt Rebecca allmählich zur Ruhe. Als sie jedoch erkennt, dass sie Lady Violet, der Grossmutter des Hausherrn Lord Astbury, frappierend ähnlich sieht, ist ihre Neugier geweckt.

Dann taucht Ari Malik auf: ein junger Inder, den das Vermächtnis seiner Urgrossmutter Anahita nach Astbury Hall geführt hat. Je mehr Rebecca aber in die Vergangenheit und in ihre Rolle eintaucht, beginnen die Realität und die Fiktion zu verwischen und zu verschmelzen – und schliesslich kommt die junge Frau nicht nur Anahitas Geschichte auf die Spur, sondern auch dem dunklen Geheimnis, das wie ein Fluch über der Dynastie der Astburys zu liegen scheint.

Lucinda Riley: Die Mitternachtsrose, Goldmann, 576 Seiten Pfarreibibliothek Kirchberg Öffnungszeiten: Mittwoch, 17 bis 19.30 Uhr Samstag, 10 bis 11.30 Uhr Telefon 077 422 32 50 (nur während der Öffnungszeiten)