Die längste Nacht

LESETIP Seit der Befreiung der Niederlande wohnt Emma Verweij in Rotterdam in einer Strasse, die während des 2. Weltkriegs zu einer Bastion der Freundschaft und Liebe unter den Bewohnern geworden ist.

Drucken
Teilen
SGT-TT00-2308-040

SGT-TT00-2308-040

LESETIP

Seit der Befreiung der Niederlande wohnt Emma Verweij in Rotterdam in einer Strasse, die während des 2. Weltkriegs zu einer Bastion der Freundschaft und Liebe unter den Bewohnern geworden ist. Sie heiratet Bruno, bekommt zwei Söhne und ist entschlossen, die Zeit auszublenden, die sie mit ihrem ersten Mann Carl im Nazi-Berlin verbrachte.

Nun ist sie sechsundneunzig Jahre alt und bereitet sich auf das Ende ihres Lebens vor: Noch einmal durchlebt sie die glücklichen Jahre, doch immer häufiger drängen lang vergangene Erlebnisse in ihr Bewusstsein. Zurück kehren die verschwundenen Lieben, ihr Vater, Carl, die Freunde.

In seinem beeindruckenden Roman verbindet Otto de Kat europäische Geschichte zu einem bilderreichen Ganzen, wobei die Grenzen zwischen Vergangenheit und heute verschwimmen und Emma ihr Leben in glasklaren Fragmenten wiederholt.

Otto de Kat: Die längste Nacht, Schöffling, 220 Seiten www.lichtensteig.ch