Die Kaffeerösterin

Wie ein feuerspeiender Drache, der seinen Atem schon am frühen Morgen durch Palermos Gassen bläst, so erscheint Genziana die Kaffeeröstmaschine ihrer Eltern, die als eine Art Familienmitglied auch einen eigenen Namen trägt: Orlando.

Drucken
Teilen

Wie ein feuerspeiender Drache, der seinen Atem schon am frühen Morgen durch Palermos Gassen bläst, so erscheint Genziana die Kaffeeröstmaschine ihrer Eltern, die als eine Art Familienmitglied auch einen eigenen Namen trägt: Orlando. Ihr Vater hat mit der Röstmischung «Genziana» einen Verkaufsschlager gelandet. Genziana möchte nichts lieber, als eines Tages ebenfalls in der Kaffeerösterei zu arbeiten, doch dieses Privileg steht nur ihren Brüdern zu, auch wenn die drei kein Interesse daran zeigen. Der Traum rückt in noch weitere Ferne, als die Bombenangriffe der Amerikaner Palermo 1943 in Schutt und Asche legen. Für Orlando scheint es keine Zukunft mehr zu geben, ebenso wenig wie für die Liebe mit Medoro, der bloss seine politischen Ideale im Kopf hat.

Giuseppina Torregrossa: Die Kaffeerösterin, Bloomsbury Berlin, 315 Seiten Pfarreibibliothek Kirchberg Öffnungszeiten: Mittwoch 17 bis 19.30 Uhr Samstag 10 bis 11.30 Uhr Telefon 077 422 32 50 (nur während der Öffnungszeiten)