Gais
«Genau das, wovon ich immer geträumt habe»: Nach sechs Paralympics-Teilnahmen beendet Sandra Graf ihre sportliche Karriere – und wird Trainerin

Sandra Graf aus Gais ist eine der erfolgreichsten Behindertensportlerinnen der Schweiz. Kurz vor ihrem 52. Geburtstag gibt sie ihren Rücktritt bekannt und feiert diesen mit einem Fest. Ab nächster Saison möchte sie sich auf ihre zweite Karriere konzentrieren: Sie wird in einem Teilzeitpensum Trainerin des Schweizer Handbike-Nachwuchses.

Karin Erni Jetzt kommentieren
Drucken
Teilen

Exklusiv für Abonnenten

Sandra Graf, Paralympics-Star und mehrfache Sportlerin des Jahres, tritt zurück.

Sandra Graf, Paralympics-Star und mehrfache Sportlerin des Jahres, tritt zurück.

Bild: Daniel Streit

Der Medaillenschrank in der Stube des Einfamilienhauses in Gais ist gut gefüllt: Dreimal gewann Behindertensportlerin Sandra Graf Edelmetall an Olympia und zwanzigmal ist sie an Weltmeisterschaften in die Medaillenränge gefahren. Dazu kommen etliche Spitzenplatzierungen an Europa- und Schweizer Meisterschaften sowie internationalen Marathons. Für die 16. Paralympics, die diesen Sommer in Tokio stattfanden, hatte sich Sandra Graf viel vorgenommen.

Aktuelle Nachrichten