Die Jungen sind treffsicher

Auf der Schiessanlage in Teufen wurden am Wochenende gleich mehrere Wettkämpfe im Schiessen durchgeführt. Der Ausserrhoder Schiess-Nachwuchs zeigte dabei sowohl im Einzel als auch in der Gruppenmeisterschaft sein Können.

Drucken
Teilen
Gruppenmeister Jungschützen: FSG Heiden (2.), FSG Schwellbrunn (1.) und StS Teufen (3.)

Gruppenmeister Jungschützen: FSG Heiden (2.), FSG Schwellbrunn (1.) und StS Teufen (3.)

SCHIESSEN. Am Samstag wurde auf der Schiessanlage in Teufen der Kantonale Gruppenmeisterschaftsfinal der Ausserrhoder Jungschützen und Jugendschützen ausgetragen. Das Programm bestand aus drei Probeschüssen, sechs Schuss Einzelfeuer und vier Schuss Serienfeuer ohne Zeitbeschränkung. Nach dem ersten Durchgang der Jungschützen kristallisierte sich bereits heraus, wer an diesem Tag den Sieg nach Hause bringt: FSG Schwellbrunn (346 Punkte), Teufen StS (326 Punkten) und FSG Heiden 1 (321 Punkte).

Heiden kann Titel nicht halten

Im zweiten Durchgang schossen einige bessere Resultate. Am Ende war klar, dass Heiden den Titel nicht verteidigen kann. Der neue Titelträger kommt aus Schwellbrunn. Das Team mit Sandro Reutegger, Stefanie Reutegger, Lukas Widmer und Joshua Schmieder belegte mit 699 Punkten den ersten Rang. Mit einem Rückstand von 52 Punkten lag das Team aus Heiden mit Luca Graf, Melvin Forrer, Raphael Sonderegger und Pascal Hottinger auf dem zweiten Rang mit 647 Punkten. Der dritte Rang ging nach Teufen an Lorenz Bauer, Nico Feuerstein, Anja Mettler und Stefan Eugster mit 662 Punkten. Die höchsten Einzelresultate schossen mit 179 Punkten Sandro Reutegger und Joshua Schmieder mit 175 Punkten sowie Lucas Widmer mit 174 Punkten.

Drei Schützen pro Gruppe

Gleiches Programm für die Jugendschützen – aber nur drei Schützen pro Gruppe. In der ersten Runde machte der FSG Heiden einen starken Eindruck mit 245 Punkten, die Gruppe StS Teufen war direkter Verfolger mit 224 Punkten und der SpS Gais folgte mit 183 Punkten. Teufen hatte 21 Punkte Rückstand auf Heiden, aber der zweite Durchgang war für die Vorderländer eine Nervensache. Mit 241 Punkten schossen sie 4 Punkte weniger als in der ersten Runde und Teufen 15 Punkte mehr. Gais hatte nichts mehr zu verlieren, als Trost gab es den dritten Gruppenrang mit 351 Punkten. Neuer Kantonaler Jugend-Gruppenmeister ist Heiden mit Oliver Sonderegger, Simona Künzler und Melanie Jörg. Teufen mit Urs Manser, Louis Bischofberger und Timo Staub gelangte auf Rang zwei. Auf Rang drei war Gais mit Raphael Neff, Ivo Eugster und Samuel Bücheli. Die höchsten Einzelresultate schossen mit 167 Punkten Melanie Jörg, mit 164 Punkten Timo Staub und mit 162 Punkten Urs Manser. (cpr)

Gruppenmeister Jugendschützen: StS Teufen (2.), FSG Heiden (1.) und Sps. Gais (3.). (Bilder: pd)

Gruppenmeister Jugendschützen: StS Teufen (2.), FSG Heiden (1.) und Sps. Gais (3.). (Bilder: pd)

Jugendschützen: Oliver Sonderegger (4.), Timo Staub (2.), Melanie Jörg (1.), Simona Künzler (3.) und der langjährige Spender Jan Studer. (Bilder: sso)

Jugendschützen: Oliver Sonderegger (4.), Timo Staub (2.), Melanie Jörg (1.), Simona Künzler (3.) und der langjährige Spender Jan Studer. (Bilder: sso)

Jungschützen: Sven Blatter (2.), Melvin Forrer (1.) und Sandro Reutegger (3.)

Jungschützen: Sven Blatter (2.), Melvin Forrer (1.) und Sandro Reutegger (3.)

Aktuelle Nachrichten