Die Jüngsten sind aufgenommen

Die Mitglieder von Jungwacht und Blauring Kirchberg haben sich kürzlich zur Aufnahme der Jüngsten zusammengefunden. Wir trafen uns am Samstag, 25. April, im Oberstufenzentrum Lerchenfeld zur Jüngstenaufnahme.

Jungwacht und Blauring Kirchberg
Drucken
Teilen
Mehrere Mädchen und Buben sind seit Ende April neu Mitglied von Blauring und Jungwacht Kirchberg. (Bild: pd)

Mehrere Mädchen und Buben sind seit Ende April neu Mitglied von Blauring und Jungwacht Kirchberg. (Bild: pd)

Die Mitglieder von Jungwacht und Blauring Kirchberg haben sich kürzlich zur Aufnahme der Jüngsten zusammengefunden.

Wir trafen uns am Samstag, 25. April, im Oberstufenzentrum Lerchenfeld zur Jüngstenaufnahme. Nachdem wir die Eltern begrüssten, informierten wir sie über den Verlauf des Nachmittags. Wir haben die Grundaktivitäten, die man in der Jungwacht Blauring Kirchberg braucht, vorgestellt und gerade auch in einem Postenlauf praktisch durchgeführt.

Zu den Posten gehörten: Pioniertechnik, Bastelecken, Beautysalon, Hindernislauf, verschiedene Hosensackspiele und ein Food-Corner. In der Pioniertechnik ging es darum, die Blachen, mit denen man dann im Sola Zelte baut, kennenzulernen. Die Kartenkunde gehörte ebenfalls dazu. In der Bastelecke stellten die fast neuen Teilnehmer Schlüsselanhänger her. Gurkenmasken, Schminken und Frisuren, das gab es im Beautysalon.

Beim Hindernislauf wurden dann alle noch einmal gefordert, konnten sich danach aber im Food-Corner wieder erholen und stärken. Zwischendurch machten wir noch ein paar Hosensackspiele, die für echte Auflockerung sorgten. Die Posten waren in ganz Kirchberg verteilt. Den neuen Kinder machte es ziemlich Spass. Dann waren wir schon fast wieder am Ende angekommen, doch etwas fehlte noch, die Aufnahme der neuen Kinder.

Nachdem Mario Marty zu der ganzen Schar etwas sagte, bekamen sechs Mädchen und zwölf Knaben eine Urkunde und waren ab sofort in der Jungwacht und im Blauring Kirchberg aufgenommen. Und so ging ein erfolgreicher und spassiger Tag zu Ende mit vielen fröhlichen Gesichtern.

Aktuelle Nachrichten