Die Hochzeit der Chani Kaufman

LESETIP Chani Kaufman ist hübsch, intelligent und hat ihren eigenen Kopf – nicht ideal auf dem hartumkämpften jüdisch-orthodoxen Heiratsmarkt. Schon gar nicht, wenn ihr zukünftiger Ehemann Baruch Levy, ein angehender Rabbi, sein soll.

Drucken
Teilen
SGT-TT00-2308-040

SGT-TT00-2308-040

LESETIP

Chani Kaufman ist hübsch, intelligent und hat ihren eigenen Kopf – nicht ideal auf dem hartumkämpften jüdisch-orthodoxen Heiratsmarkt. Schon gar nicht, wenn ihr zukünftiger Ehemann Baruch Levy, ein angehender Rabbi, sein soll. Sie haben sich dreimal gesehen, sie haben sich noch nie berührt, aber sie werden heiraten. Chaim Zilberman und Rebecca Reuben waren auch einmal Studenten in Jerusalem. Heute sind sie Rabbi und Rebbetzin Zilberman, angesehene Mitglieder der orthodoxen Gemeinde Londons. Aus Liebe hatte Rebecca in das streng geregelte Leben an der Seite eines Rabbis eingewilligt – Ballerinas, bodenlange Röcke und einen Scheitel (Perücke) gewählt. Mit ihrem Débutroman lässt Eve Harris den Leser ihn tief in das Leben einer jüdisch-orthodoxen Gemeinde eintauchen und eröffnet die Geheimnisse und Gefühle hinter den Ritualen und Gebeten, den Geboten und Perücken.

Eve Harris: Die Hochzeit der Chani Kaufman, Diogenes, 464 Seiten www.lichtensteig.ch

Aktuelle Nachrichten