Die Geschichte der fünf Mäuse

Die fünf kleinen Mäuse Gure, Chibi, Taro, Kuro und Shiro leben friedlich zusammen in einem sehr alten Haus, bis zwei riesige Katzen ihnen das Leben schwer machen. So müssen sie sich nach einer neuen Wohnung umsehen.

Drucken
Teilen

Die fünf kleinen Mäuse Gure, Chibi, Taro, Kuro und Shiro leben friedlich zusammen in einem sehr alten Haus, bis zwei riesige Katzen ihnen das Leben schwer machen. So müssen sie sich nach einer neuen Wohnung umsehen. Tagelang sind sie unterwegs, bis sie schliesslich vor einem Haufen Sperrmüll landen. Sie finden Nägel, Schrauben, eine Säge, Kaffeebecher und eine alte Wanduhr. Hier wollen sie ihr neues Haus bauen. Als sie sogar noch einen grossen, roten Stuhl entdecken, ist ihr Glück grenzenlos. Er soll ihr neuer Dach-Stuhl sein, so werden sie bei Regen nicht nass. Sie richten sich sogar eine Küche und eine Speisekammer für ihre Vorräte ein. Und endlich ist ihr Traumhaus fertig. In der Nacht werden sie durch ein langgezogenes Miiiiau erschreckt. Es ist eine Katze, die sich in den Schnüren, die sie zum Schutz rund um ihr Haus gespannt haben, verheddert hat. Die Mäuse beschliessen, sie daraus zu befreien. Aus Dankbarkeit schliesst sie Freundschaft mit ihnen und bewacht in Zukunft ihr Traumhaus. (rf)

Aktuelle Nachrichten